Startseite  

05.12.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Zu Mir oder zu Dir?

Die Frage in der C-Krise

Gestern telefonierte ich mit einem Kollegen, dem man getrost als einen Womenizer bezeichnen kann. So ein Typ, groß, schlank, grau melierte Haare, Dreitagebart, nicht dumm – also so etwas wie Georg Clooney für Arme oder der Märchenprinz in der Provinz.

Ja, mein Kollege ist ein toller Typ, nur so richtig bindungsfähig ist er nicht, denn er liebt alle Frauen ob blond, ob braun. Da passt die Ehe oder auch schon eine langfristige Beziehung nicht so richtig dazu. War ja auch bisher nicht nötig, denn er lernte immer wieder neue Damen kennen. Zu seiner Ehrenrettung muss ich sagen, dass er nicht das schnelle Abendeuer suchte, nicht auf den One-Night-Stand aus war. Gehen wir zu Mir oder zu Dir, ist nie die Frage, die er am ersten Abend stellt.

Wobei ich wohl eher sagen muss, stellte, denn der arme Kerl war ganz niedergeschlagen. Er verfluchte das C-Virus. Nicht dass er Angst hatte, er hatte keine Beziehungen mehr, lernte keine neuen Frauen mehr kennen. Er war ganz traurig darüber, dass er nicht mehr ausgehen kann, nicht mehr unterwegs, nicht mehr auf Reisen ist. Nichts mit flirten, mit Schmetterlingen im Bauch. Nichts, fragte ich. Na ja, mal hier und da ein schneller Blick, bei dem es nicht blieb, räumte er ein. Doch nichts ist wie sonst, denn es stand gleich die Frage im Raum: Zu Mir oder zu Dir.

Na ja, mein Mitleid hielt sich in Grenzen. Und doch, in den vergangenen Monaten jemand kennen zu lernen, das war nicht einfach. Da zeichnet sich Treue aus, bekommt für viele ganz sicher einen anderen, neuen Stellenwert. Wie ein Schmetterling von Blüte zu Blüte zu flattern, das ist aktuell wohl ziemlich schwierig. Ach ja, das hat wohl auch mein Kollege verstanden, denn er verriet mir noch, dass er sein Bett und sein Leben mit einer Frau teilt und das schon seit Anfang Januar. Führ ihn ist das fast schon eine Ewigkeit. Was so ein Virus alles anrichten kann.

Stichwort anrichten: Ich richte jetzt das Frühstück für die Beste Frau der Welt und mich an.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Josef, Josefa, Josefine

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 19.03.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.