Startseite  
   

05.02.2023

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 29. April 2021

Finanztip testet Steuersoftware: Die besten Programme für die Steuererklärung

Finanztip testet Steuersoftware: Die besten Programme für die Steuererklärung Wegen des Kurzarbeitergelds müssen dieses Jahr Millionen Arbeitnehmer zusätzlich eine Steuererklärung für 2020 abgeben, oft drohen Nachzahlungen. Mit etwas Mühe, der richtigen Steuersoftware und den praktischen Tipps in solchen Programmen lassen sich die Nachzahlungen aber oft abwenden.

Doch welche ist die richtige Steuersoftware für 2020? Der Geldratgeber Finanztip hat jetzt Programme für einfache und für etwas komplexere Steuerfälle untersucht.

Laut Zahlen des Statistischen Bundesamtes führen rund 88 Prozent aller Steuererklärungen zu einer Rückerstattung. Diese betrug zuletzt im Schnitt 1.027 Euro. Es lohnt sich also in den allermeisten Fällen, eine Steuererklärung abzugeben. Wer aber im Corona-Jahr 2020 über 410 Euro Kurzarbeitergeld bekommen hat, muss dieses Jahr in jedem Fall verpflichtend eine Steuererklärung abgeben. "Zwar ist das Kurzarbeitergeld selbst steuerfrei, es erhöht jedoch den Steuersatz für die übrigen steuerpflichtigen Einkünfte", erklärt man bei Finanztip. Aufgrund dieses Progressionsvorbehalts kann es sein, dass man Steuern nachzahlen muss; möglicherweise bekommt man aber trotzdem Geld zurück.

Steuersoftware macht's einfacher


Einfach und günstig geht die Erklärung mit Hilfe einer Steuersoftware. "Steuerprogramme liefern heute so viel Unterstützung, dass auch Menschen ohne viel Fachwissen ihre Steuererklärung erledigen können", sagt man bei Finanztip. Ein weiterer Vorteil: Die Software-Lösungen sind günstig und schon ab 15 Euro zu haben. Finanztip hat dazu im Frühjahr 24 Steuerprogramme unter die Lupe genommen.

Alleskönner: Die beste Software für alle Fälle

Wiso Steuer-Sparbuch 2021, Tax Professional 2021 und Steuersparerklärung Plus 2021 sind Alleskönner und bewältigen schwierige Steuerfälle genauso gut wie einfache. Sie prüfen auch den Steuerbescheid auf etwaige Fehler und greifen bei einem Einspruch unter die Arme. Auch
Selbstständige und Gewerbetreibende sind bei diesen Programmen gut aufgehoben. "Die Programme erstellen alle wichtigen Anlagen und helfen bei Gewerbe- und Umsatzsteuererklärung sowie der Umsatzsteuervoranmeldung", sagt man. Auch Hausbesitzer, die mit ihrer Photovoltaik-
Anlage auf dem Dach Strom produzieren und diesen gegen Bezahlung ins Netz einspeisen, sind gewerblich tätig.

Einfachmacher: Die beste Software für Neulinge

Für Arbeitnehmer mit einfacheren Steuerfällen gibt es besonders leicht bedienbare Lösungen. Smartsteuer läuft direkt im Browser. Steuerbot und Taxfix funktionieren zusätzlich als Apps für Tablet oder Smartphone.

Den kompletten Beitrag können Sie auch nachhören oder downloaden.

 


Veröffentlicht am: 29.04.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2023 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.