Startseite  

13.08.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Die Top 3 Tipps zum Laufen mit Hund

... von der zweifachen Deutschen Canicross Meisterin

Jeder hat bestimmt schon einmal beim Spaziergang im Park einen Läufer gesehen, der sich mithilfe eines Hüftgurtes von seinem Hund ziehen lässt. Diese spezielle Art des Gassigehens nennt sich Canicross. Aber was genau ist das eigentlich und welches Equipment wird benötigt?

Canicross kurz erklärt


Bei dieser Sportart gibt das Herrchen oder Frauchen die Führung an den Hund ab. Durch Befehle wie „rechts“, „links“ oder „zieh“ weiß der Hund, welche Bewegungen er auszuführen hat. Wenn der Hund zu schnell für den Läufer wird, verstärkt sich automatisch der Zug auf die Leine und er bremst ab. Der Hund trägt dabei ein besonderes Zuggeschirr, an welchem eine circa 2 Meter lange Leine befestigt wird. Diese Leine ist mit einem Rückdämpfer ausgestattet, der sowohl den Rücken des Menschen als auch des Hundes schützt. Die Verbindung zum Hundebesitzer wird durch einen Beckengurt gewährleistet, welcher für einen gleichmäßigen Zug sorgt und so die menschliche Wirbelsäule schont.  

Tipps zum Laufen mit Hund

Nina Windhausen ist fünffache Hundemama und seit 2012 auch begeisterte Hundesportlerin. Mit zweien ihrer Vierbeiner nimmt sie regelmäßig an Hunderennen teil, am liebsten an Etappenrennen. Durch die Corona-Pandemie wurden Nina Windhausen und ihr Verein allerdings sehr eingeschränkt. Deswegen war sie froh, VirtualRunners und somit eine digitale Laufalternative entdeckt zu haben. Mittlerweile ist die vierzigjährige Sportlerin eine überzeugte Botschafterin der digitalen Laufevents.

Rechtzeitig für den Dogs Sommer Run am 24. und 28.08.2021 von VirtualRunners teilt Nina Windhausen ihre besten Tipps zum gemeinsamen Laufen mit Hund. „Ich empfehle jedem vorm Canicross einen kurzen Spaziergang mit seinem Vierbeiner zu machen, damit dieser seine Muskeln etwas aufwärmen und ein kleines oder auch großes Geschäft erledigen kann. Dies beugt vor, dass der Hund während des Laufes nicht anhalten, schnuppern oder auf die Toilette gehen muss. Einem kontinuierlichen Lauf sowie einem effektiven Workout für Zwei- und Vierbeiner steht so nichts mehr im Weg.“

Zudem ist es genau wie beim Menschen auch wichtig, klein anzufangen und sich dann stetig zu steigern. „Weder ein Hund noch sein Besitzer ist von heute auf morgen in der Lage, einen Marathon zu laufen. Dafür ist regelmäßiges Training nötig“, so Nina Windhausen weiter. Dafür bieten sich die virtuellen Lauf-Events von VirtualRunners perfekt an, da sich hier gegenseitig motiviert wird, Fortschritte gemessen werden und sich über eine Facebook-Gruppe speziell über den Hundesport ausgetauscht werden kann.

Der letzte Tipp von Nina Windhausen ist besonders für den geliebten Vierbeiner wichtig: eine ordentliche Pflege der Hundepfoten. Menschen können zum Joggen zwar das richtige Schuhwerk anziehen, Hunde allerdings nicht. „Besonders wenn es unumgänglich ist, auf steinigen und nicht idealen Untergründen zu Laufen, ist es wichtig, regelmäßig die Pfoten zu untersuchen. So können Verletzungen vermieden oder zumindest früh erkannt werden und der Hund hat keine Schmerzen.“

Neben dem Dogs Sommer Run am 24. und 28.08.2021 bietet VirtualRunners für motivierte Läufer mit Hund, eine monatliche Challenge für Zwei- und Vierbeiner an – die Dogs Hero Challenge. Gelaufen werden können hier 75, 100 und 150 Kilometer im Monat. Zu dem einzigartigen Erlebnislauf mit Hund, gibt es am Ende Challenge, nach Absolvierung einer der drei Distanzen, eine exklusive Dogs-Hero-Medaille und eine Halsband-Medaille für den tierischen Liebling. Anmelden kann sich jeder zu der Challenge für den Preis von 26,95 EUR.

So funktioniert VirtualRunners


VirtualRunners kommt mit seinen virtuellen Laufevents dem Wunsch vieler Läufer an einem Wettkampf teilzunehmen nach. Da viele Lauf-veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten, fehlte vielen Sportlern ein konkretes Trainingsziel. VirtualRunners bietet internationale Laufstrecken und bringt so Menschen auf der ganzen Welt zusammen. Über Facebook-Gruppen kommen die Teilnehmer in Kontakt und können sich so gegenseitig motivieren und über ihre Erfolge (oder auch Misserfolge) austauschen.

Die Teilnahme funktioniert ganz einfach: Auf der Webseite virtualrunners.de kann ein Lauf ab 22,95 EUR gebucht werden. Nach der Buchung erhält jeder Teilnehmer einen Link zum Onlineportal und der Facebook-Gruppe. Die Laufnummer wird fünf Tage vor dem Event zugeteilt. Am Lauftag muss die Strecke mit einer App oder einer Sportuhr aufgezeichnet und per Screenshot oder Foto im Laufportal hochgeladen werden. Jeder Zielläufer erhält im Anschluss eine Medaille. Eine Rangliste wird ebenfalls einen Tag nach dem jeweiligen Event im Portal veröffentlicht. So können die eigenen Ergebnisse mit Läufern aus der ganzen Welt verglichen werden.

Foto: ©virtualrunners

 


Veröffentlicht am: 18.06.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.