Startseite  

21.10.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Andrea Haider – eine ganz besondere Bildhauerin

Ihr Metier ist Holz und Gold



Wer durch das edle Tiroler Städtchen Seefeld flaniert, bleibt garantiert an einem kleinen Schaufenster gegenüber dem „Hotel Klosterbräu“ stehen. Darin sind Schnitzereien zu sehen. Das ist nun in der alpinen Welt keine Besonderheit. Doch diese Plastiken sind einmalig.

Einmalig ist auch die Person, die all diese Kunstwerke in ihrem kleinen Laden-Atelier schafft. Hier wirkt eine fast zerbrechlich wirkende Frau, die ihr Handwerk von der Picke auf gelernt hat. Das ist Andrea Haider, die aufgewachsen und geprägt von einer Schnitztradition, ihre Ausbildung in der Schnitzschule Oberperfuss bei Karl Gutleben  und das Modellieren mit Ton bei Prof. Emmerich Kerle begann. Es folgte eine Lehrausbildung zur Dekorateurin. Mit über 40 begann sie 2005 die Ausbildung zur Bildhauerin. Seit 2008 arbeitet Andrea Haider als freiberufliche Bildhauerin.

Die Arbeiten von Andrea Haider sind so ganz anders als die vieler ihrer zumeist männlichen Kollegen. Nichts in ihrem kleinen Ladenatelier ist vorgefertigt, alles ist ihrer Kreativität entsprungen. Sie beschreibt ihre Tätigkeit so:  „Meine Werke sind Ausdruck meiner Vielseitigkeit und der ständigen Auseinandersetzung mit lebendigen, ästhetischen Formen. Mein vorrangiges Bestreben ist es, diese (meine) Tradition in einer qualitativ hochwertigen Form weiter zu führen.“

Drei Dinge sind es, die die Figuren, die Plastiken und Reliefs von Andrea Haider so besonders machen: Das sind zum einen und ersten die herausragende und einmalige künstlerische Handschrift. Ihre Arbeiten erkennt man einfach und jedes ist ein Unikat. Zum zweiten arbeitet die Künstlerin nicht nur mit Holz, sondern veredelt einige ihrer Arbeiten mit Blattgold. Sie schafft das, ohne in den kitschigen Bereich abzurutschen. Das Dritte ist, dass ihre Figuren – die menschlichen und die tierischen – einerseits sehr lebensnah gestaltet sind, andererseits von einer phantastischen Expressivität leben.

Lebensnah sind auch ihre kleinen Porträts, die Andrea Haider von realen Menschen beziehungsweise von deren Fotos fertigt. Die rund acht Zentimeter hohen Köpfe sind ein ideales Geschenk – gern auch an sich selber.

Ach ja, Andrea Haider kann nicht nur mit dem Schnitzeisen hervorragend umgehend. Auch als Malerin schafft sie einmalige Arbeiten.

 


Veröffentlicht am: 03.08.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.