Startseite  

06.12.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Nun mach mal einen Punkt

… muss keine Drohung sein

Wenn jemand sagt: Nun mach mal einen Punkt, so kommt das immer einem Basta, einem Schluss, einer ultimativen Aufforderung gleich. Mach mal einen Punkt, heißt, hör auf damit, mach Schluss.

Also mach ich mal einen Punkt. Was auch sonst am „Dot Day“, den man in den USA seit 2009 begeht. Initiator war ein Lehrer namens Terry Shay. Der wiederum berief sich auf das Kinderbuch „The Dot“ (dt. Der Punkt: Kunst kann jeder) seines Landsmannes Peter H. Reynolds. Wie kuriose-feiertage.de verrät, dreht sich die Kernhandlung des berühmten Kinderbuches im Wesentlichen um die Geschichte eines Lehrers, der eine Schülerin dazu ermutigt, ihr kreatives Potenzial zu entdecken bzw. zu entfalten. Alles beginnt mit einem Punkt auf einem weißen Blatt Papier und von da aus nimmt die Geschichte ihren (positiven) Verlauf. Sozusagen die erste Begegnung mit der Kunst auf den Punkt gebracht und zugleich eine Ermutigung an die eigene Kreativität zu glauben.  

Der Punkt ist immer wieder ein Thema in der Kunst, vor allem im Impressionismus – Stichwort Pointilisten – und  in der klassischen Moderne.

Ja, der Punkt ist wirklich ein wichtiges Zeichen. Er beendet Sätze, beschert uns die Umlaute, macht aus einem Strich ein i und was wären Frage- und Ausrufezeichen ohne ihre Punkte. Ein Punkt setzt immer ein Zeichen, das jeder versteht und es ist eben wirklich der Beginn jeder Zeichnung, jedes Gemäldes. Und, was wären Würfel, Marienkäfer oder die Fliegenpilze ohne Punkte? Die Erfindung des Punktes ist also etwas, was für uns Menschen sehr wichtig ist. Ob man weiß, wer als erster einen Punkt benutzte, wer den ersten zeichnete, wer ihn in der Schrift zuerst verwendete?

Wenn ich so darüber nachdenke, so müsste der „Dot Day“ nicht nur in den USA, sondern auch bei uns begangen werden. Verdiente hätte es der Punkt auf jeden Fall.

Ich muss jetzt mal einen Punkt machen. Das Frühstück mit der Besten Frau der Welt steht jetzt auf der Agenda – punktum.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben:  Dolores, Melitta, Melissa

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 15.09.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.