Startseite  

19.05.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Ab auf den Bowflex Max Trainer

... den Verbrennungsmotor für Kalorien aus den USA


„oh, wow – was ist das?“ ist die typische Reaktion von Sportskanonen, die zum ersten Mal den Max Trainer von Bowflex testen.

Der Grund: diese Maschine verbrennt nicht nur mehr Kalorien als jede andere, sondern wird auch von einem ausgeklügelten Personal-Trainer angeleitet. Und dieser ist selbst bei vollem Entertainment-Programm bei der neuen Generation Max Trainer M9 immer dabei.

Matteo Corrada ist Sportwissenschaftler und bei Bowflex für internationale Märkte verantwortlich: „Ich habe während der Corona-Phase, wie viele andere auch, einige Kilos zugenommen und wollte diese seit letztem Weihnachten wieder loswerden. Ich trainiere seitdem so oft es geht, also fast täglich 30 Minuten auf dem Max Trainer. Mein Kalorienverbrauch liegt mit 650-700 Kalorien weit höher als auf meinem Laufband, was ich bisher immer genutzt habe. Gleichzeitig nutze ich die Zeit, um mich online fortzubilden. Effektiver kann Training nicht sein.“

Die erste Version eines Max Trainers ist bereits 2015 erschienen. Bowflex hat sich das Prinzip dieser Maschine sofort patentieren lassen. Der Grund dafür ist, dass die US-Sportgeräteprofis damit eigentlich eine völlig neue Kategorie von Fitnessgeräten aufgemacht haben, die wir eigentlich „STEPTICAL“, also eine Mischung aus Ellipsentrainer und Stepper, nennen müssten. Gerade ist die neue Version der nicht nur in den USA so beliebten Sport-Maschine in Deutschland erschienen.

Was macht den Max Trainer so besonders?

Seit über 30 Jahren beschäftigen sich die Experten von Bowflex damit, möglichst effiziente und effektive Sportgeräte herzustellen. Dabei nutzen sie heute die Chancen der digitalen Welt und setzen datenbasierte, künstliche Intelligenz und “Machine Learning” ein. Die hauseigene, geräteübergreifende und auch markenübergreifende Plattform JRNYTM ist in der Lage, jede Nutzersituation höchst individuell zu steuern. Das führt dazu, dass wir zwar eine vernünftige und erlebbare Belastung spüren, jedoch nie völlig über unsere Grenzen hinweg ausgepowert werden. Das funktioniert, weil JRNY in Echtzeit unsere Bewegungen analysiert und Rückschlüsse auf unseren Trainingszustand zieht. Darauf aufbauend schlägt JRNY dem Benutzer für jedes neue Training ein individuelles, spezifisches Ziel vor, das auf seinen vorherigen Ergebnissen basiert. Das bedeutet, dass Trainierende sich stetig verbessern und einen echten Trainingseffekt spüren. Denn JRNY fordert Sie mit genau dem richtigen Intensitätsziel weiter heraus - nicht zu viel, nicht zu wenig.

Künstliche Intelligenz schlägt Herzfrequenz als Trainingsmaßstab

Die meisten Trainingsarten orientieren sich bisher an der Herzfrequenz als Gradmesser der Belastung. Die meisten Maschinen passen den Widerstand an, manche auch die Steigung oder die Geschwindigkeit. Aus Sicherheitsgründen hat sich Bowflex allerdings bspw. gegen eine automatische Geschwindigkeitsanpassung bei Laufbändern entschieden. In den meisten Trainingssituationen messen wir unseren Pulsschlag und ziehen daraus Rückschlüsse zu unserer Trainingsbelastung. Andere Einflussgrößen wie Alter, Gewicht, Größe und Trainingszustand einerseits und gleichzeitig auch die gegenwärtige Bewegung andererseits bleiben außen vor oder sind nur auf dem Smartphone verfügbar.

Der Max Trainer funktioniert besser: durch die Messung vieler verschiedener Daten in Echtzeit, entsteht ein wesentlicher Vorteil gegenüber der reinen herzfrequenzbasierten Trainingsweise: zig Tausend Daten liefern einen Aufschluss über unser Trainingsverhalten, speichern unsere Bewegungsabläufe und passen sie kontinuierlich an unsere Fitness an. Das können bisher nur menschliche Personal Trainer, die mit uns sprechen und uns live erleben können. Das führt dazu, dass das Ergebnis im Kalorienverbrauch so extrem gut ist.

 


Veröffentlicht am: 05.11.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.