Startseite  

13.08.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Darmkrebs - die stille Gefahr

Fast jeder dritte Vorsorge-Patient hat Adenome


"Darmkrebs gehört zu den bösartigen Erkrankungen, die sich über viele, viele Jahre entwickeln, ohne dass die Betroffenen davon etwas bemerken"
, sagt Dr. Jens Aschenbeck.

"Die Statistik belegt, dass im Jahr 2018 bei knapp 30 Prozent der untersuchten Vorsorge-Patienten Adenome als potenzielle Krebsvorstufen gefunden worden sind. Daran hat sich in 2021 nichts geändert und auch für dieses Jahr ist mit ähnlichen Zahlen zu rechnen."

Der Darmkrebs-Experte der niedergelassenen Magen Darm-Ärzte beruft sich auf den Bericht zur Darmkrebs-Früherkennung des Zentralinstituts für die Kassenärztliche Versorgung (ZI). Danach haben sich 445.052 Patienten in 2018 einer Früherkennungs-Koloskopie unterzogen. 131.414 Patienten hatten einen Adenombefund, 3.758 Patienten hatten ein kolorektales Karzinom. "Bei rechtzeitigem Befund können die Adenome entfernt und damit Darmkrebs verhindert werden", betont Dr. Aschenbeck. "Und auch bei einem Karzinomfund besteht gute Hoffnung auf Heilung, solange der Tumor frühzeitig entdeckt wird."

Trotz dieser Fakten ist die Inanspruchnahme des kostenlosen Vorsorge-Programms der Krankenkassen seit Jahren unbefriedigend. Die ZI-Daten verdeutlichen, dass das Angebot der Vorsorge-Koloskopie regional sehr unterschiedlich angenommen wird. Spitzenreiter der Inanspruchnahme sind Hamburg, Bremen, Berlin und Niedersachsen. Zu den Schlusslichtern gehören Nordrhein-Westfalen, Hessen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

"Im Prinzip könnten wir den Darmkrebs in Deutschland besiegen", erklärt Dr. Aschenbeck. "Offenbar kommt diese Botschaft nicht überall in der gleichen Weise an. Als Fachärzte für Darmerkrankungen rufen wir insbesondere die grundversorgenden Ärzte in den Bundesländern mit besonders geringen Teilnahmeraten auf, ihre Patienten verstärkt auf die Chance hinzuweisen, durch eine Darm-Spiegelung eine Darmkrebserkrankung zu verhindern."

 


Veröffentlicht am: 25.01.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.