Startseite  

19.08.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Finnische Designerin Sofia Ilmonen rockt Kraftwerk in Berlin

MBFW solidarisch mit der Ukraine



Die finnische Nachwuchsdesignerin Sofia Ilmonen präsentierte auf Einladung des Titelsponsors ihre nachhaltige Kollektion in der Auftaktshow der Mercedes-Benz Fashion Week (MBFW; 14. bis 16. März) im Kraftwerk in der Spreemetropole. Zuerst wurde auf der Veranstaltung mit einer Schweigeminute an die Opfer in der Ukraine gedacht. Mit einer stillen Auktion sollen außerdem Spenden für die Caritas gesammelt werden.


„Gemeinsam mit den Designern möchten wir die Hilfsmaßnahmen für die Ukraine unterstützen und spenden der Caritas den Erlös ihrer MBFW Kollektionsteile aus einer digitalen Auktion. Mercedes-Benz Deutschland wird den erzielten Betrag nach Abschluss der Auktion zusätzlich erhöhen“, betont Jens Kunath, Leiter Vertrieb Pkw Deutschland und Mitglied der Geschäftsleitung des Mercedes-Benz Cars Vertrieb Deutschland.

Unterstützung von Hilfsmaßnahmen

Mit einer Auktion bietet Mercedes-Benz einen exklusiven Zugang zu designten Kollektionsteilen der MBFW. Versteigert werden im Rahmen dieser Spendenaktion Teile und Looks der MBFW Designerinnen und Designer. Die stille Auktion bietet die Möglichkeit, direkt über Instagram („Direct Message“ an @mbfw.berlin) unsichtbare Angebote zu platzieren.

Gewinnerin begeisterte Publikum



Im Rahmen des "Mercedes-Benz Fashion Talents" Programms präsentierte Sofia Ilmonen ihre Kollektion in Berlin. Die Gewinnerin des neuen „Mercedes-Benz SustainabilityPrize“ auf dem renommierten Festival Hyères(Frankreich) im Oktober 2021 wurde bereits für ihr nachhaltiges und inklusives Design geehrt. Ilmonen arbeitet in ihren Kollektionen mit Stoffmodulen, die sich der Silhouette unterschiedlicher Körperformen anpassen lassen.

Sofia Ilmonen arbeitet als unabhängige Modedesignerin mit Schwerpunkt auf nachhaltigen und modularen Kollektionen. Ihre Kleidungsstücke bestehen aus quadratischen Modulen, die mit einem Knopf- und Schlaufenmechanismus zusammengefügt werden.

Sofias Designansatz prägt starke Weiblichkeit mit ethischen und nachhaltigen Werten. Die junge Künstlerin ist Absolventin des London College of Fashion; momentan lebt und arbeitet sie in der finnischen Hauptstadt Helsinki.

Um ihren MA-Abschluss in Modedesign an der Aalto University zu machen, sammelte sie umfassende Erfahrungen und Fähigkeiten in verschiedenen technischen Funktionen in der Mode, unter anderem als Näherin Alexander McQueen.

Aktuell wird Sofia ihre gleichnamige Marke und Kollektion weiterentwickeln. Selbstverständlich ist ihr Kalender offen für maßgeschneiderte Bestellungen, und Bewunderer können an der Reise von Sofias quadratischem Universum teilnehmen, indem Sie ihren Newsletter abonnieren und ihr in den sozialen Medien folgen.

Nachhaltigkeit ist gefragt



Die Bekleidungsindustrie ist wohl eine der umweltschädlichsten Industrien der Welt, daher hält es Sofia als ihre Pflicht, die angewandten Praktiken zu überdenken. Daher ist Nachhaltigkeit seit langem die treibende Kraft für ihre Designs. Vorher habe sie sich mehr auf nachhaltige / umweltfreundliche Materialien konzentriert, aber für diese aktuelle Kollektion wollte sie Nachhaltigkeit ganzheitlicher angehen. Ein wesentlicher Gedanke bei der Entstehung der Kollektion war, dass das Konzept nachhaltiger Mode etwas widersprüchlich gesehen werden kann, da es bei Mode um Veränderung und bei Nachhaltigkeit um Langlebigkeit und Stabilität geht.

Sofia träumte von ihrer eigenen Marke seit sie ein kleines Mädchen war:Jetzt willsie ihre Marke Anfang 2022 auf den Markt bringen. Ihr Plan ist es, in der modularen Welt zu bleiben und das Konzept noch weiter zu entwickeln und zu verfeinern. Die nächste Co-Collection entsteht aus den gleichen quadratischen Modulen, aber auf völlig neue Art und Weise. „Diese Aussicht auf das Konzept begeistert mich!“, sagt sie.

Und auch das war ein Hingucker: Wer das Kraftwerk betrat, dessen Blick fiel direkt auf die weiße, abstrakte Installation im Eingangsbereich – inszeniert im Kontext mit dem neuen Mercedes-Benz EQS. Ursprünglich erdacht als Konzeptkollektion in Zusammenarbeit mit Designer Heron Preston, wurden dafür verwendete, upcycled Materialien aus Mercedes-Benz Pkw eigens für die MBFW zu einem Artwork weiterentwickelt.

Text: Erwin Halentz/MBFW
Fotos: G. Dorn/fotomensch.de

 


Veröffentlicht am: 16.03.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.