Startseite  

03.10.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

HEINRICH VOGELER – DER NEUE MENSCH

... gezeigt in Worpswede



»Setze an die Stelle des Wortes die Tat! Demut an die Stelle der Siegereitelkeit – Wahrheit anstatt Lüge! Aufbau anstatt Zerstörung.« (Heinrich Vogeler in Das Märchen vom lieben Gott, Friedensappell an Kaiser Wilhelm II., 20. Januar 1918)


Diese Worte Heinrich Vogelers aus seinem berühmten Friedensappell an Kaiser Wilhelm II. haben in den vergangenen Wochen beklemmende Aktualität erlangt. Sie zeigen schlaglichtartig, wie viel dieser Künstler, der als Pazifist aus dem Ersten Weltkrieg zurückkehrte und sich in der Folge radikal mit den gesellschaftlichen Umbrüchen und Widersprüchen seiner Zeit auseinandersetzte, uns heute zu sagen hat.

In ihrer großen Jubiläumsausstellung zum 150. Geburtstag Vogelers zeichnen die vier Worpsweder Museen den Weg des Künstlers vom erfolgsverwöhnten Jugendstilkünstler zu einem visionären Verfechter gesellschaftlichen Wandels nach. Deutlich wird dabei, dass Vogeler bereits lange vor dem Ersten Weltkrieg von der Idee angetrieben war, seine Kunst in den Dienst eines besseren Lebens zu stellen. Gleichzeitig sind seine ab 1918 auf dem Barkenhoff entwickelten politischen Ideale ein Vorgriff auf die Suche Vogelers nach dem ›Neuen Menschen‹ und einer ihm entsprechenden Gesellschaftsordnung, die seine letzten beiden Lebensjahrzehnte bestimmte.

Die Retrospektive macht alle Werkaspekte und -phasenin einer faszinierenden Zusammenschau erlebbar. Darüber hinaus widmet sich eine Ausstellungssektion der Frage nach der Bedeutung der von Vogeler in seinem Friedensappell formulierten leitgebenden Aspekte für das Zusammenleben in allen Gesellschaftsformen in unserer heutigen Zeit. In 19 zeitgenössischen Positionen wird Vogelers politisches und soziales Engagement in die Gegenwart übersetzt. Ein zentrales Moment ist der Krieg. Es geht um die Frage nach einer Weltgemeinschaft und ihrer Fragilität, um Konsequenzen von Rücksichtslosigkeit und den Umgang miteinander, aber auch um die Organisation von Orten, an denen Menschen zusammenleben. Es wird zudem ein Blick in eine mögliche Zukunft geworfen, die sich abhängig von unseren heutigen Entscheidungen auch positiv entwickeln kann.

Das Vogeler-Jubiläum 2022 bildet den Auftakt zu einem großen Ausstellungs-, Kunst- und Forschungsprojekt der Worpsweder Museen. Dieses geht zwischen 2022 und 2027 unter dem Titel ZEITENWENDE. Kunst im Aufbruch in einer Welt im Umbruch der Frage nach, welche besondere Rolle Kunst und Kultur in gesellschaftlichen Umbruchzeiten spielen können. Die Frage, wie Kunst und Kultur auch heute den großen Herausforderungen unserer Zeit begegnen und einen Beitrag zur Gestaltung unserer Wirklichkeit leisten können, bildet ein Leitmotiv für die Ausstellungen der Worpsweder Museen in den kommenden Jahren.

Die Ausstellung wird durch ein Begleitprogramm unter Mitwirkung zahlreicher Kooperationspartner in Worpswede und Bremen, dem Geburtsort Vogelers, ergänzt.

Parallel zur Ausstellung startet am 12. Mai 2022 die Doku-Fiktion HEINRICH VOGELER – Aus dem Leben eines Träumers mit Florian Lukas in der Hauptrolle in den Kinos, die Schlüsselmomente aus seinem Leben zeigt.

Worpsweder Museumsverbund e.V.
Lindenallee 5a
D-27726 Worpswede
Tel: +49(0)4792 955 059-1   
www.worpswede-museen.de

Bild: Heinrich Vogeler, Die Geburt des Neuen Menschen, 1923
Foto: © Barkenhoff-Stiftung Worpswede / Jörg Sarbach

 


Veröffentlicht am: 02.04.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.