Startseite  

13.08.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Ruhestand im Ausland

... günstig und warm



Endlich im Ruhestand und ab ins Ausland? Das ist der Plan von rund jedem sechsten Deutschen – das zeigt eine aktuelle pflege.de-Umfrage.

Die Gründe fürs Auswandern im Alter sind vielfältig. Sie reichen von niedrigeren Lebenshaltungs- und Pflegekosten über besseres Klima bis hin zum Wunsch näher zu Familie und Freunden im Ausland zu ziehen. Jeder Fünfte möchte sich sogar im Ausland pflegen lassen.

pflege.de-Umfrage zeigt: Jeder Sechste plant einen Ruhestand im Ausland

Ruhestand im Ausland? – jeder Sechste will im Alter Deutschland verlassen, jeder Fünfte auch für die Pflege

Raus aus Deutschland und rein in den Ruhestand? Der Anteil der deutschen Auswanderer über 65 Jahren steigt laut OECD stetig an. Und auch die pflege.de-Umfrage zeigt: 17 Prozent der Befragten wollen im Alter ins Ausland. 2 Prozent von ihnen leben bereits im Ausland und verbringen dort ihren Ruhestand. Und auch eine Pflege im Ausland können sich 22 Prozent der Befragten vorstellen. Das kommt aber nicht für jeden Auswanderer in Frage: 28 Prozent würden für die Pflege wieder nach Deutschland zurückkehren.

Europa liebstes Ziel für den Ruhestand im Ausland

Rente im Ausland ja – aber wo? Der beliebtester Altersitz ist das europäische Ausland – 12 Prozent der Gesamtbefragten möchten im Ruhestand gerne außerhalb von Deutschland in Europa leben, 3 Prozent sogar speziell in osteuropäischen Ländern wie Polen, Rumänien oder Bulgarien. Im asiatischen Ausland, wie in Thailand oder auf den Philippinen, möchten rund 5 Prozent in ihrer Rente leben. Bestätigt werden diese Ergebnisse auch durch Zahlen von Eurostat (Statistisches Amt der Europäischen Union): Demnach ist Spanien die Nummer eins unter den Zielländern von deutschen Auswanderern über 60 Jahren, dicht gefolgt von der Schweiz und Österreich.

Jeder Zehnte möchte wegen geringerer Kosten für Lebenshaltung und Pflege ins Ausland

10 Prozent zieht es wegen der oft niedrigeren Kosten für Lebenshaltung und Pflege ins Ausland. Wahrscheinlich eine Folge niedriger Renten und steigender Kosten fürs Wohnen, Essen und die Pflege. Besonders in osteuropäischen Ländern lässt es sich aufgrund des günstigeren Lebensstandards mit einer deutschen Rente besser leben als in Deutschland, wo vielen Rentnern die Armut droht. Ein reales Problem: Laut einer Studie des Bundesseniorenministeriums sind bereits jetzt 22,4 Prozent der über 80-jährigen von Altersarmut betroffen.

Besseres Klima und mehr Nähe zu Freunden und Familie ebenfalls Gründe fürs Auswandern im Alter

Im Alter nochmal in einem klimatisch angenehmen Land zu leben – für rund 11 Prozent der Befragten ist dies der Hauptgrund fürs Auswandern in der Rente. 2 Prozent geben an, im Ruhestand ins Ausland gehen zu wollen, um andere Kulturen zu erleben. Ein wichtiger Grund für die Entscheidung ins Ausland zu gehen, sind aber auch Familie und Freunde. 12 Prozent möchten Deutschland später verlassen, um näher an ihren Liebsten, die nicht in Deutschland leben, zu wohnen.

Drei von vier Befragten wollen im Alter in Deutschland bleiben – hauptsächlich wegen der Familie


Auch bei den Menschen, die im Ruhestand in Deutschland bleiben wollen (73 Prozent), sind Familie und Freunde der ausschlaggebende Grund. 34 Prozent möchten im Alter nicht von ihrem sozialen Umfeld wegziehen. 13 Prozent schrecken die unbekannten Gesundheits- und Pflegesysteme im Ausland ab, 10 Prozent wollen aufgrund ihrer finanziellen Situation nicht im Alter auswandern. Und auch mögliche Verständigungsschwierigkeiten (7 Prozent) und kulturelle Unterschiede (4 Prozent) sind für die Befragten Gründe, im Alter in Deutschland zu bleiben.

Pflege im Ausland: Welche Pflegeleistungen können im Ausland bezogen werden?

Wer im Alter auswandert, möchte im Pflegefall Leistungen der deutschen Pflegeversicherung beziehen. Doch ob das möglich ist, kommt darauf an: Handelt es sich um einen dauerhaften Aufenthalt in einem EU-Land, kann mit einem anerkannten Pflegegrad weiterhin Pflegegeld bezogen werden. Pflegesachleistungen, die für zur Finanzierung eines ambulanten Pflegedienstes bestimmt sind, können im EU-Ausland allerdings nicht geltend gemacht werden. Findet der dauerhafte Auslandsaufenthalt außerhalb der EU statt, besteht kein Anspruch auf Leistungen von der Pflegekasse. Mehr zu Finanzierungsmöglichkeiten der Pflege im Ausland finden Sie in unserem wissenswerten Rat

 


Veröffentlicht am: 22.06.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.