Startseite  

26.06.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Das Café de Paris Monte-Carlo

Wunderbare Wandlung einer über 150 Jahre alten Institution- Eröffnung 2023



Das Café de Paris Monte-Carlo darf gut und gern als Monte-Carlos Institution bezeichnet werden. Es zählt nicht nur zu den besten Cafés Monacos, es gilt zudem seit 1868 als das Wahrzeichen der Stadt. Das sind 154 Jahre Savoir-vivre, 154 Jahre Genusskultur.

Das Café erfährt momentan ein umfangreiches Makeover mit raffinierten Renovierungen. Die Wiedereröffnung ist für den Sommer 2023 geplant. Während der Umbauphase ist das Café de Paris in den prächtigen Salle Empire des Hôtel de Paris Monte-Carlo umgezogen. Dieser Saal, der sich zum Place du Casino hin öffnet und unter Denkmalschutz steht, ist der ideale Rahmen für die Zwischenzeit. Das Team des Cafés begrüßt dort weiterhin die Gäste auf der Terrasse des Place du Casino und auch die Boutiquen im Inneren des Gebäudes bleiben geöffnet. Lediglich die Boutique der Monte-Carlo Société des Bains de Mer zieht in die Avenue de Monte-Carlo.

Belle Époque und zukunftsweisende Architektur mit leichten Glaskonstruktionen

Die Pläne für das neue Café de Paris versprechen eine zukunftsweisende Architektur mit großzügigen, leichten Glaskonstruktionen, wobei die Struktur des Gebäudes erhalten bleibt. Die Architekten Alexandre Giraldi und Alain-Charles Perrot sind für dieses Großprojekt verantwortlich. Ihr Ziel ist, den Geist der Belle Époque zu erhalten. Durch den Umbau entstehen zwei zusätzliche Etagen, eine einzigartige Dachterrasse und mehrere neue Geschäfte. Dadurch vergrößert das Café de Paris seine Fläche von 10.000 Quadratmeter auf 13.000 Quadratmeter.

Neue „Brasserie Chic“ und neues Restaurant „Amazonico“

Die Brasserie erstreckt sich nach Abschluss der Arbeiten über zwei Etagen inklusive einem Café im Erdgeschoss sowie einem Restaurant am Place du Casino. Im Obergeschoss entsteht eine neue „Brasserie Chic“ mit einer 280 Quadratmeter großen Terrasse. Zudem freut sich die Monte-Carlo Société des Bains de Mer über das neue Restaurant „Amazonico“ im zweiten Stock mit einem aus Madrid stammenden und bereits in Dubai und London etablierten Konzept. Dieses Restaurant wird an der Stelle des Salon Bellevue eingerichtet, der erweitert wird und sich auf eine fast 1.000 Quadratmeter große Dachterrasse öffnet. Eine Tanzbar im Stile eines Speakeasy ergänzen das vielseitige Angebot. Auf weiteren fast 800 Quadratmetern kommen mehrere Luxusboutiquen zum bestehenden Angebot in der Allée François Blanc, vom Place du Casino bis zu den Jardins des Spélugues, hinzu.

Mehrere Metamorphosen, aber stets beliebtester Treffpunkt Monacos

Das Café de Paris eröffnete 1868 am Place du Casino unter dem ursprünglichen Namen Café Divan und war von Beginn an einer der beliebtesten Treffpunkte Monacos. Ab 1882 hieß das Kaffeehaus Café de Paris. Es war zunächst ein eher schlichtes Gebäude, bevor es 1897 mit einem spektakulären Bau im maurischen Stil ersetzt wurde. Dadurch entstand eine gelungene Mischung aus orientalischem und mediterranem Ambiente. In den 1960er-Jahren fand eine zweite große Renovierung statt. Im Juli 1988 wurde nach einem neuerlichen Facelift das Café de Paris wiedereröffnet. Vierunddreißig Jahre später, 2022, wird es nun nochmals umgestaltet und um neue Bereiche erweitert. Dabei greift die Inneneinrichtung den Stil und die Atmosphäre der Brasserie des Café de Paris auf und integriert historische wie moderne Elemente.

Umgestaltung des Café de Paris ist Abschluss einer städtebaulichen Modernisierung


Die Umgestaltung des Café de Paris ist der innovative Abschluss der ehrgeizigen städtebaulichen Modernisierung der vergangenen Jahre. Sie führt das Fürstentum architektonisch ins 21. Jahrhundert. Im Viertel um den zentralen Platz erfuhr das Hôtel de Paris Monte-Carlo eine gelungene Sanierung, das moderne Geschäftsviertel One Monte-Carlo entstand, die Parkanlage Jardins des Boulingrins wurde umstrukturiert und die prachtvolle Fassade des Casino de Monte-Carlo saniert. Der Place du Casino gehört nun wieder ausschließlich Fußgängern und dient als beliebter Veranstaltungsort.

Wunderbare Wandlung des Café de Paris ist Mittelpunkt einer gastronomischen Strategie


Die momentane wunderbare Wandlung des Café de Paris Monte-Carlo ist wesentlicher Bestandteil der gastronomischen Strategie der Monte-Carlo Société des Bains de Mer. Die Modernisierung der legendären Kultrestaurants, die Einführung neuer internationaler Konzepte und die Hervorhebung der Sternegastronomie stehen im Mittelpunkt dieser Strategie. „Das neue Café de Paris Monte-Carlo, seit 1868 Schauplatz des monegassischen Lebens, wird ab Sommer 2023 eine der schönsten Dachterrassen der Welt haben und mit der Einführung des Amazonico-Konzepts das gastronomische und festliche Angebot der Gruppe verstärken. Dieses große Entwicklungsprojekt wird die Metamorphose des Place du Casino, des historischen Zentrums von Monte-Carlo, abrunden“, betont Jean-Luc Biamonti, delegierter Präsident der Monte-Carlo Société des Bains de Mer.

Das Herz des Fürstentums: Der Place du Casino


Der Place du Casino ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen Monacos. Der zentral gelegene Platz ist umgeben von Belle-Époque-Architektur, stilvollen Hotels und glamourösen Casinos. Er liegt direkt an der Formel-1-Rennstrecke und nur wenige Minuten vom Meer entfernt. Vor zwei Jahren erhielt der legendäre Platz bereits ein neues Design: Anstelle des grasbewachsenen Hügels erstreckt sich seither eine weitläufige Esplanade, die den Blick auf die prächtigen Belle Époque-Gebäude des Hôtel de Paris, des Café de Paris und des Casinos freigibt. Gesäumt von 20 Palmen erinnert der berühmte Place du Casino nun wieder an die historische Architektur von 1850. Geblieben ist die Skulptur „Sky Mirror“ des britischen Bildhauers Anish Kapoor. In seinem „Himmelsspiegel“ entdecken die Vorbeigehenden eindrucksvolle Perspektiven und prachtvolle Spiegelbilder der eleganten Silhouetten des Hôtel de Paris, des Café de Paris und des Casinos. Der offene Platz mit seinem modernen Design lädt dazu ein, die wunderschöne historische Architektur der Gebäude im schönen Belle-Époque-Stil zu genießen.

Monte-Carlo Société des Bains de Mer

Seit 1863 steht Monte-Carlo Société des Bains de Mer für ein einzigartiges Lebensgefühl. Ein weltweit einmaliges Resort, welches puren Luxus repräsentiert: zwei Casinos, darunter das prestigeträchtige Casino de Monte-Carlo, vier Hotels (Hôtel de Paris Monte-Carlo, Hôtel Hermitage Monte-Carlo, das Relais & Châteaux Monte-Carlo Beach, Monte-Carlo Bay Hotel & Resort), die Thermes Marins Monte-Carlo sowie 30 Restaurants, darunter vier Restaurants, die mit insgesamt sieben Sternen im Guide Michelin ausgezeichnet wurden. Als Hochburg des Nachtlebens bietet die Gruppe eine breite Palette an Veranstaltungen an. Der Umbau des Hôtel de Paris Monte-Carlo, die Gestaltung des One Monte-Carlo (Luxusresidenzen, Shopping, Restaurants, Konferenzzentrum) und der neue Place du Casino tragen dazu bei, Monte-Carlo zum exklusivsten Hotspot in Europa zu machen.

 


Veröffentlicht am: 24.06.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.