Startseite  
   

29.01.2023

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Die Kartoffel machts

... auch am "Tag der Pommes"



Ja, heute ist der „Tag der Pommes“, eigentlich der „Nationale Pommes-Tag“ – der „National French Fries Day“. Den feiern die US-Amerikaner und nicht die Franzosen oder Belgier, die sich ja darum streiten, wer die Pommes Frites erfunden hat.

Ich glaube ja, das ist der Streit um des Kaisers Bart. Will sagen, dass wir in Brandenburg ja wohl die ersten waren, die Kartoffeln nicht nur gekocht, sondern auch gebraten haben. Da liegt es ja wohl nahe, die Kartoffeln, die Erdäpfel, auch mal in Stäbchen zu schneiden und in heißem Öl auszubraten. Für unsere Vorfahren war das so normal, dass einfach niemand auf die Idee kam, so etwas extra aufzuschreiben. Es ist ja schließlich auch nicht überliefert, wer zuerst Blumen in ein Gefäß stellte, um die Höhle damit zu schmücken.

Doch egal, heute können wir uns kaum noch vorstellen, ohne Pommes zu überleben. Wobei, ich bin kein so großer Pommes-Fan. Meistens schmecken sie so, wie die Pommes-Bude riecht. Warum riechen die immer so? Ist das Öl alt oder einfach nur von schlechter Qualität? Ich befürchte, es ist beides. Da muss ich sagen, dass mir die frittierten Kartoffelstäbchen in Brüssel deutlich besser als in Berlin schmecken. Aber das gilt für das jeweils ausgeschenke Bier ja auch.

Mache ich selber Pommes, so kommen die nicht ins Öl, sondern in die Heißluft-Friteuse. Ich nehme in der Regel auch keine Kartoffeln, sondern Süßkartoffeln. Das macht dann nicht dick, riecht nicht und ist verdammt lecker. Wobei, ich glaube nicht, dass das Öl dick macht. Die Dickmacher bei Pommes sind wie auch bei gekochten Kartoffeln die Saucen. Pommes rot-weiß, da weiß wohl kaum einer, welche Spuren die auf den Hüften hinterlassen. Was ich da mache? Ich koche meinen Ketschup selber. Da kommt die Süße einzig von den Tomaten und die salzige Note vor allem von Kräutern.

Selber machen – das ist angesagt, auch bei meinem Frühstück. Die Beste Frau der Welt frühstückt heute mit Blick auf die Alpen in der Nähe von Bozen.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Heinrich, Sarah, Arno

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 13.07.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2023 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.