Startseite  
   

04.03.2024

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Hans Kenesberger´s Regelkunde - Teil 127

Regelentscheidung im Match Play



Spieler verlangen eine Regelentscheidung im Match Play nachdem das Ergebnis des Lochspiels feststeht: Was war geschehen? Ein Spieler spielt an einem Loch einen falschen Ball, weil sein ursprünglicher Ball von einem anderen Spieler gespielt wurde. Beide Bälle waren die gleiche Marke und Typ. Was dazu kam war, dass er diesen falschen Ball mit seinem nächsten Schlag in einer Penalty Area verlor.

Die Spieler beendeten die Runde und gaben der Spielleitung das Ergebnis bekannt, der Spieler, der den falschen Ball spielte, gewann „1 auf“.

Im Clubhaus angekommen kam plötzlich der Spieler, der den falschen Ball auch gespielt hat und informierte die Spieler darüber. Er zeigte auch denjenigen, der das Match „1 Auf“ gewonnen hat den Ball. Dieser bestätigte auch, das dies sein Ball sei.

Die Beiden Spieler gingen zur Spielleitung berichteten darüber und verlangten eine Regelentscheidung.

Die Entscheidung der Spielleitung lautete: Nachdem das Ergebnis mit der Bekanntgabe an die Spielleitung offiziell war, folgendes:

Regel 20.1b Strittige Fälle im Lochspiel

(3) Regelentscheidung verlangt, nachdem das Ergebnis des Lochspiels feststeht. Ein Spieler verlangt eine Regelentscheidung, nachdem das Ergebnis des Lochspiels feststeht:
• Die Spielleitung erteilt dem Spieler nur dann eine Regelentscheidung, wenn folgende zwei Voraussetzungen erfüllt sind:

» Die Regelanfrage beruht auf Tatsachen, die dem Spieler nicht bekannt waren, bevor das Ergebnis des Lochspiels feststand und

» der Gegner verstieß gegen Regel 3.2d(1) (Falsche Auskunft über die Anzahl der Schläge erteilen) oder Regel 3.2d(2) (Versäumnis, dem Spieler eine Strafe mitzuteilen) und der Gegner wusste von dem Regelverstoß, bevor das Ergebnis des Lochspiels feststand.

• Es gibt keine zeitliche Begrenzung für eine solche Regelentscheidung.

Die Entscheidung der Spielleitung war in diesem Fall absolut korrekt da das Ergebnis offiziell war und die Teilnehmer auch darüber informiert waren bei Bekanntgabe des Ergebnisses an die Spielleitung ist dieses auch offiziell und es gibt keine Beanspruchung mehr.

Foto: Pixabay

Quelle:
Golf in Austria

 

 


Veröffentlicht am: 04.06.2023

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2024 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.