Startseite  

03.10.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Urlaubsland Deutschland

... für mich kein Sehnsuchtsziel



Millionen Deutsche und sehr viele Menschen machen gerade jetzt Urlaub in Deutschland. Auch ich gehöre dazu. Das ist ja auch gar nicht verwunderlich, denn Deutschland ist ein sehr schönes und vielfälliges Land. Es bietet eigentlich für jeden Geschmack etwas. Das ist nicht einfach, denn die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Auch ich bin immer wieder von den verschiedensten Gegenden, Landschaften und Orten begeistert. Überall gibt es etwas zu entdecken. Das ist wirklich schön. Und doch verliert Deutschland mehr und mehr bei mir seinen Status als Sehnsuchtsort. Das liegt vor allem daran, dass man sich aus meiner Sicht immer weniger Mühe gibt, den Touristen, den Besucher wirklich als Gast zu behandeln. Das ist längst nicht überall so, aber ich stelle fest, dass ich vielfach nicht so, wie beispielsweise in anderen Ländern behandelt werde. Nicht Gastgeber sein, steht bei vielen im Vordergrund sondern ich als der, der bitte sein Geld da lassen soll.

Ich finde, dass erlebe ich vor allem da, wo es nicht gerade preiswert zugeht. Da ist das Personal häufig eines, dass seinen Job nicht wirklich gelernt hat oder vieles von dem, was vermittelt wurde, wieder vergessen hat. Da sind Küchen aus denen Essen geht, dass nicht einmal die Qualität einer besseren DDR-Kantine hat. Da wird geschludert und ich vermute, dass sich diese Gästekümmerer in ihren eigenen Häusern nicht sehr wohl wühlen würden. Wobei, sie kennen es ja kaum anders.

Ich jammere schon wieder? Nein, ich lege meinen Finger in eine weit aufklappende Wunde. Ja, vielen genügt das vielleicht, was da geboten wird. Doch mir genügt das schon lange nicht mehr. Und ich befürchte, das sich die Abwärtsspirale in Sachen Gästefreundlichkeit noch weiter fortsetzt.
Meine Kritik richtet sich vor allem an Hotels und Gastronomiebetriebe, aber auch an den Einzelhandel. Egal wo, ich frage mich, warum man mich nicht überall so behandelt, dass ich mich wohl fühle und schlussendlich dort auch gern mein Geld lasse, gern wieder komme oder so darüber schwärme, dass ich andere dazu animiere, sich auch auf zu  machen, meinen Sehnsuchtsziel zu besuchen.

Jetzt gehen die Besten Frau der Welt erst einmal im 4-Sterne-Naturhotel "Reissenlehen" frühstücken. Ob man die Luft nach oben noch nutzt?

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Bernhard, Bernd, Ronald, Samuel

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 20.08.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.