Startseite  
   

22.06.2024

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der Renault Kangoo E-Tech Electric

... einer für Handwerk und Familien



Hochdachkombi klingt nicht besonders anziehend, und deshalb greift Renault beim Kangoo zu einer verbalen Neuschöpfung und erfindet die neue Bezeichnung Kombivan, womit die Sprachschöpfer die Talente dieser Fahrzeugklasse durchaus treffend in einem Wort vereinen.

Diese Fahrzeugklasse ist bei Familien und Handwerkern wegen ihrer Vielseitigkeit gleichermaßen beliebt, und jetzt rollt der Kangoo in einer elektrifizierten Version im Mai zu den Händlern.

Geblieben sind die großzügigen Platzverhältnisse. Mit einem Ladevolumen von 1730 Kubikzentimetern und einer Zuladung von 500 Kilogramm erreicht der Kangoo E-Tech Electric fast die Daten der Verbrennerversion. Auch beim Karosseriedesign entspricht er der konventionell angetriebenen Version. Der batterielektrische Kangoo besitzt also ausreichend Platz für Werkzeug oder Gepäck für den Familienurlaub und die Gerätschaften für die Freizeitaktivitäten. „Wir rechnen mit einem Anteil von 20 Prozent elektrischen Kangoos“, erklärte Produktmanager Simon Scherzer bei der Vorstellung.

Angetrieben wird der Kangoo E-Tech Electric von einem 90 kW starken E-Motor, der von einer 45 kWh fassenden Batterie mit Energie versorgt wird. Das reicht für eine theoretische Reichweite von 285 Kilometern nach der WLTP-Messmethode, die sich mittels der Rekuperationsmöglichkeiten etwas strecken lässt. Der Familienausflug sollte also nicht allzu weit gehen, wenn man Aufenthalte an Ladesäulen vermeiden will. Im besten Fall vergehen an einer Schnellladesäule 37 Minuten, um den Akku auf 80 Prozent zu laden, wenn die (optionale) passende Technik an Bord ist. Serienmäßig ist der Kombivan mit einem elf kW starken Ladegerät ausgerüstet, was sich in deutlich längere Wartezeiten übersetzt. Renault gibt eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 Kilometer auf den Energiespeicher.

Auch im Innenraum hielten sich die Renault-Kreativen zurück, so dass nur die Instrumente auf den elektrischen Antrieb verweisen. Der geht allerdings dank des Drehmoments von 245 Newtonmetern kraftvoll zur Sache und beschleunigt den Kombivan in 12,6 Sekunden auf 100 km/h, und bei Tempo 132 km/h wird der Vortrieb abgeregelt. Die Fahrleistungen reichen allemal, um im Verkehr mitzuschwimmen. Die vielen Ablagen und auch die gewählten Materialien erinnern an den Einsatz im Handwerk. Der elektrische Kangoo kommt mit einem umfassenden Assistenzpaket zu den Kunden. Unter anderem gehören dazu ein Notbremsassistent sowie ein Spurhalter, Müdigkeitswarner und Fernlichtassistent. Gegen Aufpreis sind ein Toter-Winkel-Warner und ein adaptiver Tempomat lieferbar.

Einmal in Fahrt unterscheidet sich der elektrische Kangoo nicht vom Verbrennerpendant. Allerdings machen sich während der Fahrt deutlich akustische Begleiter bemerkbar, die in der konventionellen Variante von anderen Geräuschquellen geschluckt werden. Etwas mehr Dämmung wäre keine schlechte Idee gewesen. Den Verbrauch gibt Renault mit 19,2 kWh an. Nach einer Ausfahrt rund um Köln zeigte der Bordrechner 20,6 kWh an.
Der Kangoo E-Tech kommt in zwei Ausstattungsversionen in den Handel.

Während die Basis-Variante Equilibre (38.900 Euro mit 11-kW-Lader, 40.800 Euro mit Schnelllader) vor allem für den Einsatz im Handwerk gedacht ist, soll die Version Techno Familien von der E-Mobilität überzeugen. Mit dem Standardlader kostet der Techno 42.000 Euro, mit Schnelllader wechseln 43.500 Euro den Besitzer. (cen/Walther Wuttke)

Foto: Autoren-Union Mobilität/Renault

 


Veröffentlicht am: 19.03.2023

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2024 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.