Startseite  

05.12.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Želimir Žilnik. Shadow Citizens

... in der Kunsthalle Wien

Bis 17. Jänner 2021 präsentieren wir in der Kunsthalle Wien Museumsquartier mit Shadow Citizens eine Ausstellung, die – erstmals in Österreich – einen detaillierten Einblick in das radikale Filmschaffen und umfangreiche Werk von Želimir Žilnik (geb. 1942, lebt und arbeitet in Novi Sad, Serbien) ermöglicht.

Seit seinen Anfängen in der lebendigen Amateurfilmszene, die sich in den 1960ern in Jugoslawien entwickelte, hat Žilnik über 50 Filme gedreht, darunter zahlreiche Spielfilme und Fernsehproduktionen. Der Titel der Ausstellung, Shadow Citizens, spiegelt Žilniks jahrzehntelanges Bemühen wider, die Aufmerksamkeit der Zuschauer*innen auf unsichtbare, unterdrückte, unterrepräsentierte und verzerrt dargestellte Mitglieder der Gesellschaft zu lenken.

Shadow Citizens in der Kunsthalle Wien ist die erweiterte Version einer Ausstellung, die 2018 in Zusammenarbeit mit dem Edith-Russ-Haus für Medienkunst in Oldenburg, entwickelt und später auch in der Galerie Nova in Zagreb gezeigt wurde. Für die Ausstellung in Wien nehmen die Kuratorinnen What, How & for Whom / WHW (Ivet Ćurlin, Ana Dević, Nataša Ilić und Sabina Sabolović) Žilniks gesamtes Oeuvre und dessen kritische und öffentliche Rezeption im Laufe der Jahre in den Blick und zeigen, neben einer Auswahl von ikonischen Kurzfilmen aus den Anfangsjahren seiner Karriere, Spielfilme, Filmausschnitte und dokumentarisches Material.

Ergänzt wird diese Auswahl um einen von Ana Janevski kuratierten Abschnitt, der sich den jugoslawischen Amateur-Kinoklubs widmet, in denen Žilnik sein Handwerk erlernte. Ein filmischer Essay von Filmkurator Jurij Meden, Želimir Žilnik: Die Filme meines Lebens, untersucht die Berührungspunkte zwischen Žilniks Werk und dessen weiterem filmhistorischen Kontext.

Im Rahmen der Zusammenarbeit der Kunsthalle Wien und der Viennale wird während des Festivals, das vom 22. Oktober bis zum 1. November 2020 stattfindet, eine Auswahl von Žilniks Filmen gezeigt. Zum Abschluss der Ausstellung wird im Jänner 2021 ein gemeinsam mit dem Österreichischen Filmmuseum organisiertes Filmprogramm den Schwerpunkt auf einen bisher vernachlässigten Aspekt von Žilniks Schaffen legen: seine Arbeiten für das Fernsehen aus den 1980ern.

Kunsthalle Wien
Stefanie Obermeir & Katharina Schniebs
1070 Wien, Museumsplatz 1
Österreich

Foto:
eSeL.at - Lorenz Seidler

 


Veröffentlicht am: 29.10.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.