Startseite  

04.10.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Verstehen Sie das?

Ich habe da ein Problem…

Wissen Sie, was ich so richtig gemein finde? Dass ich mal ein Kilogramm von etwas esse und es auf der Waage kaum einen Niederschlag findet und ein anderes mal bei der gleichen Menge meine Waage an ihre Leistungsgrenze gerät.

Warum ist das nicht so, wie bei Galileo Galilei? Der hat ja festgestellt – wie wir aus dem Physikunterricht wissen – dass alles gleich schnell fällt. Dabei ist es egal, was es ist, Hauptsache, es ist gleich schwer. Warum, verdammt nochmal gilt das nicht auch für mein Essen und das was davon auf meinen Problemzonen landet. Wäre doch wirklich toll, wenn sich dort ein Kilo Äpfel genauso niederschlägt, wie ein Kilo Schokolade. Also was ich meine: Die Schokolade sollte sich nicht mehr als die Äpfel dort niederschlagen.

Doch das ist nicht der Fall. Ich wusste schon immer: Physik ist doof, das war schon in der Schule so. Ja, ja, ich weiß, der olle Galilei hatte ja lediglich festgestellt, dass das mit dem Fall nur dann gilt, wenn beides im Vakuum fällt. Soll ich nun im Vakuum essen, wenn ein Kilo Schokolade nicht dicker als die gleiche Menge Äpfel machen soll? Das erscheint mir deutlich schwieriger, als wiederum der Physik zu folgen und mehr auf die Kalorien achten. So hat ein Kilo Äpfel 600 Kilokalorien, Schokolade 5.350. Kein Wunder, dass die Süßigkeit sich wesentlich deutlicher auf meinen Hüften niederschlägt. Ein Kilo Gurke bringt 100 Kilokalorien, ein Liter Bier 420 Kilokalorien auf die Waage. Toll, dann kann ich ja ein Kilo Gurke essen und ein Liter Bier trinken und habe weniger Kilokalorien zu mir genommen, als wenn ich ein Kilo Äpfel essen würde. Noch besser: Lasse ich ein Kilo Schokolade links liegen, kann ich fast 13 Liter Bier trinken.

Wie war das mit der Physik? Die ist doof? Nein, wenn man sie richtig anwendet, macht Physik Spaß, macht Physik sogar dünner und löscht viel Durst. Wobei, anstelle von einem Bier könnte ich auch mehr als vier Kilo Gurken essen. Ob ich das will?

Wobei, ein Stück Gurke zum Frühstück mit der Besten Frau der Welt kommt immer auf den Tisch. Noch zwei Zahlen gefällig? Eine Tasse Kaffee ohne Zucker und Milch hat sage und schreibe nur drei Kilokalorien. Kein Wunder, dass mein Vater so schlank war. Der trank so 20 Tassen am Tag. Bei mir hat das nie funktioniert, obwohl auch ich ein Kaffeejunkie bin. Das Leben ist aber auch kompliziert.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Julia, Rita, Ortwin, Renate

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 22.05.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.