Startseite  

09.12.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der Subaru Forester e-Boxer 2.0ie Platinum

... getestet von was-audio.de


 

Mehr Fahrspaß und Komfort - weniger Umweltbelastung: Das soll der neue Subaru Forester e-Boxer mitbringen und das tut er auch.

Ein elektrifizierter Antrieb, der sich positiv auf Beschleunigung und Ansprechverhalten auswirkt, der aber gleichzeitig Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen sinken lässt. Das hat nicht nur die Fachpresse erkannt, das merken auch immer mehr Kunden. Wir stellen das Fahrzeug näher vor!



Darum geht es diesmal!

Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass der Subaru Forester gefühlt meistens grün ist? Das ist in der Realität garantiert NICHT so, aber da der Wagen oft in der Forstwirtschaft eingesetzt wird, ist diese Farbe dort eben häufig zu sehen! Grün ist gerade im Wald schließlich eine passende Farbe! Die Preisliste bietet allerdings acht verschiedene Farben an. Wir waren in Crystal Black Silica unterwegs!





Power und Drive!

Der allradgetriebene und mit einem stufenlosen Automatikgetriebe ausgestattete Subaru Forester trägt aus gutem Grund die Zusatzbezeichnung e-Boxer. Das steht für mehr Fahrspaß und Komfort bei weniger Umweltbelastung: Der Wagen verfügt über ein Mildhybrid-System, das aus einem 110 kW/150 PS starken 2,0-Liter-Benziner und einem kleinen 12,3 kW/16,7 PS starken Elektromotor besteht. Mit diesem Aggregat ist eine Beschleunigung von 0-100 km/h in 11,8 Sekunden gegeben, seine Spitzengeschwindigkeit erreicht er bei 188 km/h. Sein Verbrauch liegt kombiniert bei 6,7 l/100 km, die CO2-Emission kombiniert bei 154 g/km. Technisch ist der Forester e-Boxer umfangreich ausgerüstet. Alles aufzuzählen ist zeitlich nicht möglich, aber einige Highlights sollen es doch sein. So bringt der Wagen in alphabetischer Reihenfolge unter anderem serienmäßig eine adaptive Abstands- und Geschwindigkeitsregelung ebenso mit wie einen aktiven Spurhalteassistenten mit Gefahrenerkennung, ein Driver Monitoring System, das EyeSight-Fahrerassistenzsystem mit Assistenzmonitor vorn und hinten, und einen Spurwechsel-, Totwinkel- und Querverkehrassistenten. Nicht vergessen wollen wir den Spurhalte- und Spurleitassistenten.



Die Kosten!

Der Blick in die Preisliste ist beim Autokauf letztlich entscheidend. Die Preise gehen beim Subaru Forester e-Boxer 2.0ie bei 34.990,- € los, dafür gibt es die Ausstattungslinie Trend. Der Preis steigert sich dann über den Active für 38.990,- € und den Comfort für 39.990,- € bis hin zum Topmodell Platinum für 43.490,- €. Für diesen Preis sind beim Platinum sogar Ledersitze serienmäßig vorhanden. Grundsätzlich sind alle Versionen gut ausgestattet. Je höher, je besser! Das bereits angesprochene Crystal Black Silica war als 590,- € teure Metallic-Option ein minimaler Mehrpreis.

Alle Fotos:
© SUBARU Deutschland GmbH 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden.

 


Veröffentlicht am: 20.07.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.