Startseite  

03.10.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: auxilio homo

… wer ist das nicht

Es gibt viele Dinge, die uns zum Menschen machen, die uns als Mensch ausmachen. Das merken wir immer, das merken wir täglich. Das merken wir vor allem dann, wenn wir nicht alleine zu Recht kommen. Das merken gerade und nicht zu letzt die Menschen in den aktuellen Katastrophengebieten.

Ja, ich meine unsere Hilfsbereitschaft, die uns zum auxilio homo, zum helfenden Menschen macht. Es gibt einfach niemand, der nicht irgendwann auf Hilfe angewiesen ist. Eigentlich sind wir es täglich, auch wenn wir es gar nicht immer merken. Die wenigsten haben es schon ohne die Hilfe Dritter ins Leben geschafft. Seitdem begleiten uns helfende Hände.

auxilio homo – helfende Menschen - das sind auf den ersten Blick auch in Katastrophengebieten die, deren Job, deren Lebenszweck das Helfen ist. Ohne die ginge wohl nichts. Doch ohne die, die einfach so helfen, die sich engagieren, die selbstlos, die häufig dafür keine Anerkennung erhalten, ja nicht einmal erwarten, geht vielfach auch nichts. Solche Helfer, solche auxilio homo, fallen bei so medienträchtigen Ereignissen immer wieder positiv auf, bekommen Gesichter, produzieren Geschichten, werden zu Geschichten.

Doch die meisten Helfer finden nie einen Platz in den Medien. Sie machen einfach, was gemacht werden muss,  sie helfen. Helfen, das scheint uns irgendwie in den Genen zu liegen, es ist uns ein Bedürfnis. Helfen, das ist etwas, was unser Leben, unsere Gemeinschaft überhaupt erst möglich macht. Man stelle sich einmal vor, man müsste so ganz ohne fremde Hilfe auskommen. Das würden wir nur schwer, wenn überhaupt überleben.

Eines finde ich übrigens bemerkenswert: Zu helfen fällt den allermeisten von uns nicht schwer. Doch wie ist es, wenn es darum geht, Hilfe anzunehmen? Ist das auch in uns verankert? Klar wissen wir, dass wir Hilfe brauchen, doch die einfach so anzunehmen, fällt uns längst nicht immer leicht. Wird unser Ego zu sehr angekratzt, wenn wir nicht alleine klar kommen, wenn wir Hilfe brauchen, wenn wir gar von Hilfe abhängig sind? Ich glaube schon, dass das so ist. Doch was tun? Ich finde, es gibt eine einfache Antwort: Selber helfen, so lange und soweit es eben geht.

Ich finde es einfach faszinierend, dass wir alle auxilio homo – helfende Menschen – sind. Vergessen wir das einfach nie.

Ich vergesse jetzt nicht, das Frühstück für die Beste Frau der Welt und mich zuzubereiten.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Birgitta, Birgit, Liborius

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 23.07.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.