Startseite  

08.10.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Eins, zwei, Audi RS 3

... getestet von was-audio.de



Immer wenn Audi ein neues Modell mit der Buchstabenkombination RS ankündigt, schauen die Freunde des sportlichen Fahrens genau hin. Somit kann sich auch der neue Audi RS 3 einer größeren Aufmerksamkeit sicher sein.




Darum geht es diesmal!

Wenn ein Fahrzeug von Audi die Buchstaben RS in seiner Typenbezeichnung trägt, dann ist klar, da kommt einer mit Feuer unter der Haube. Das ist definitiv beim neuen Audi RS3 nicht anders, wie wir gleich noch sehen werden. Der Wagen ist ab sofort bestellbar.

Power und Drive!

Wie bereits angedeutet hat natürlich auch der neue Audi RS3 reichlich Feuer unter der Haube. Wir sprechen hier von 400 PS und 500 Nm, die der 2.5 TFSI mobilisiert. In Fahrwerten ausgedrückt ist das eine Beschleunigung von 3,8 Sekunden von null auf 100 km/h. Mit dem RS Dynamikpaket plus, das das adaptive Fahrwerk inklusive Dämpferregelung sowie die Keramikbremse umfasst, beträgt die Topspeed 290 km/h. Damit ist der Audi RS 3 aktuell in puncto Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit Bester seiner Klasse. Der erstmals in einem Audi verbaute Torque Splitter sorgt zudem für maximale Agilität und optimale Stabilität. Zwei zusätzliche RS-Fahrmodi lassen sowohl schnelle Rundenzeiten als auch kontrollierte Drifts auf abgesperrter Strecke zu. Der Kraftstoffverbrauch liegt kombiniert zwischen 8,2 und 8,8 l/100 km, die CO2-Emissionen kombiniert zwischen 188 – 201 g/km.



Die Innenausstattung!

Im Innenraum tragen die RS-Sportsitze zum Motorsport-Feeling bei. Der Fahrer blickt auf das Audi virtual cockpit plus, erstmals mit RS Runway Design. Hier wird die Drehzahl, grafisch ähnlich einer Flugzeug-Landebahn, in umgekehrter Richtung angezeigt – die Höchstdrehzahl im Vordergrund, die niedrigste Drehzahl im Hintergrund. Darüber hinaus integriert das Audi virtual cockpit plus Anzeigen zu G-Kräften, Rundenzeiten und der Beschleunigung von 0 100 km/h, 0-200 km/h, Viertelmeile und Achtelmeile. Das 10,1 Zoll große Touch-Display in der Mittelkonsole zeigt zudem die Temperaturen von Kühlmittel, Motor- und Getriebeöl sowie die Reifendrücke an.



Die Kosten!

Bekanntlich hat alles seinen Preis und das gilt auch für den jüngsten Spross von Audi. In Deutschland kostet der RS 3 Sportback ab 60.000 Euro, die RS 3 Limousine ab 62.000 Euro. Den Fahrspaß müssen Sie nicht optional buchen, den gibt es serienmäßig! Darauf müssen Sie aber bis Herbst dieses Jahres warten, dann wird der Wagen eingeführt.

Alle Fotos:
© Audi AG

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden.

 


Veröffentlicht am: 27.07.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.