Startseite  

04.10.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Dakar 2020 // SS3: Halpern und Przygonski verteidigen Top 10-Positionen

Regen hält die Dakar im Griff



Wieder nimmt das Wetter Einfluss auf den Streckenverlauf der Dakar 2022. Die heutige dritte Etappe rund um das Biwak in Al Qaisumah musste, wegen des gestrigen Regens, um rund 100 Kilometer verkürzt werden.

Die MINI JCW Buggy-Crew Jakub „Kuba“ Przygonski (POL) / Timo Gottschalk (GER) beendeten die nun 255 Kilometer lange Prüfung auf dem 13. Rang. Direkt hinter ihnen, auf Platz 14, erreichten Yasir Seaidan (KSA) und Alexey Kuzmich im MINI JCW Rally das Ziel.
 
Vaidotas Zala (LTU) und Paulo Fiuza (POR) belegten im MINI JCW Rally den 20. Rang. Fünf Positionen dahinter platzierten sich Sebastian Halpern und Bernardo „Ronnie“ Graue (beide ARG) im MINI JCW Buggy. Laia Sanz (ESP) und Maurizio Gerini (ITA) kamen im MINI ALL4 Racing auf Rang 27. ins Ziel. Denis Krotov und Konstantin Zhiltsov beendeten die dritte Wertungsprüfung auf Platz 35.
 
Przygonski war heute im MINI JCW Buggy konstant und ohne größere Probleme unterwegs. Zusammen mit seinem Co-Piloten Gottschalk kann er den neunten Rang in der Gesamtwertung halten.
 
Kuba Przygonski: „Die Strecke war heute sehr schnell mit einigen Dünen. Diese Prüfung hat Spaß gemacht zu fahren. Wir haben alles gegeben und das Maximum aus dem Auto herausgeholt. Doch die Zeit ist nicht wie erwartet.“
 
Der Saudi Seaidan hatte zu Beginn der Prüfung viel Zeit verloren und rutschte bis auf den 29. Rang ab. Doch er konnte sich im MINI JCW Rally wieder nach vorne arbeiten und als 14. ins Ziel kommen. In der Gesamtwertung liegt er auf Rang zwölf und damit nur knapp außerhalb der Top 10.
 
In den vergangenen Tagen war Halpern immer sehr gut mit dem MINI JCW Buggy durch die Prüfungen gekommen. Heute kämpfte er zum ersten Mal mit Problemen: nach einem Reifenschaden fand er nicht den passenden Rhythmus und musste sich mit Rang 25 zufriedengeben.
 
Sebastian Halpern: „Das war kein guter Tag für mich. Wir hatten einen Platten und mussten stoppen. Ich habe einfach nicht das richtige Gefühl für die Strecke und die Dünen gefunden. Deswegen waren wir zu langsam unterwegs.“
 
Heute erwischte Sanz einen guten Tag. Zwar musste sie wieder hinter den Trucks starten doch in der offenen Wüste konnte sie besser überholen und angreifen. So erreichte sie als 27. das Ziel und liegt in der Gesamtwertung auf Rang 28.
 
Laia Sanz: „Ich denke, wir waren heute ziemlich gut unterwegs. Es hat Spaß gemacht und wir haben einen guten Rhythmus gefunden. Ich hoffe sehr, dass wir morgen vor den Trucks starten können. Das wäre sehr wichtig.“
 
Die morgige Etappe führt die Piloten in die Hauptstadt Riad. Mit 465 Kilometern steht ihnen die längste Wertungsprüfung der Dakar 2022 bevor. Eine etwa 200 km lange schnelle Passage steht auf dem Programm, aber auch Dünen, Steine und Wadis.
 
Dakar Rally – Ergebnis SS3
1. C. Sainz / L. Cruz – Audi – 2h 26m 51s
2. H. Lategan / B. Cummings – Toyota – 2h 27m 29s
3. S. Peterhansel / E. Boulanger – Audi – 2h 28m 32s
4. N. Roma / A. Haro – BRX – 2h 29m 32s
5. M. Ekström / E. Bergkvist – Audi – 2h 29m 50s

13. J. Przygonski / T. Gottschalk – MINI JCW Buggy – 2h 39m 27s
14. Y. Seaidan / A. Kuzmich – MINI JCW Rally – 2h 40m 46s

21. V. Zala / P. Fiuza – MINI JCW Rally – 2h 44m 03s

25. S. Halpern / B. Graue – MINI JCW Buggy – 2h 46m 16s

27. L. Sanz / M. Gerini – MINI ALL4 Racing – 2h 47m 30s

35. D. Krotov / K. Zhiltsov – MINI JCW Buggy – 2h 56m 27s

Gesamtwertung nach SS3
1. N. Al-Attiyah / M. Baumel – Toyota – 9h 31m 22s
2. S. Loeb / F. Lurquin – BRX – 10h 09m 02s
3. L. Alvarez / A. Monleon – Toyota – 10h 13m 28s
4. G. de Villiers / D. Murphy – Toyota – 10h 16m 44s
5. Y. Al-Rajhi / M. Orr – Toyota – 10h 18m 51s

8. S. Halpern / B. Graue – MINI JCW Buggy – 10h 32m 54s
9. J. Przygonski / T. Gottschalk – MINI JCW Buggy – 10h 38m 09s

12. Y. Seaidan / A. Kuzmich – MINI JCW Rally – 11h 00m 06s
13. V. Zala / P. Fiuza – MINI JCW Rally – 11h 03m 34s

16. D. Krotov / K. Zhiltsov – MINI JCW Buggy – 11h 17m 6s

28. L. Sanz / M. Gerini – MINI ALL4 Racing – 11h 51m 51s

Quelle: X-raid GmbH

 


Veröffentlicht am: 05.01.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.