Startseite  

19.08.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

#BreakTheBias

5 Frauen, die in Katar Wellen schlagen



Am 8. März feiert die Welt den Internationalen Frauentag (IWD). Dieses Jahr lautet das Motto #BreakTheBias und soll mehr Menschen ermutigen, sich für eine integrative Welt einzusetzen.

Ein Land im Nahen Osten, das in Sachen Frauenbildung große Fortschritte macht, ist Katar. 2020 waren fast 75 % der katarischen Studenten, die eine Universität der Qatar Foundation besuchten, weiblich.1

Qatar Tourism stellt heute fünf Frauen vor, die Katar entscheidend geprägt haben. Da ist zunächst die Königin der Bildung höchstselbst:

1. Sheikha Moza bint Nasser

Bildung hat für den Staat Katar eine der höchsten Prioritäten. Die Alphabetisierungsrate unter den Erwachsenen liegt bei über 97 %, fast so hoch wie in Deutschland und höher als in Griechenland oder Portugal.2 Sheikha Moza bint Nasser ist im Golfstaat gewissermaßen ein Synonym für Bildung. Sie war die Initiatorin von Education City, einem 12 Quadratkilometer großen, universitätsübergreifenden Campus mit einigen der weltweit führenden Bildungsinstitute, Gründerzentren, Technologieparks und historischen Stätten. Ein Ort des Lernens, der seinesgleichen sucht und nicht die einzige Meisterleistung, die sie vollbracht hat. Sheikha Moza bint Nasser ist auch eine Fürsprecherin der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen und Förderin für junge arabische Modedesigner.

2. Muna Al-Bader

Sie ist Künstlerin und gleichzeitig IT-Ingenieurin, Business-Analystin und Unternehmerin. Muna Al-Bader (Foto re.) schlägt Brücken zwischen Berufen, die auf den ersten Blick nicht zusammenzupassen scheinen. Al-Bader ist der Meinung, dass Kunst alle Menschen einbezieht. Wer könnte also besser geeignet sein, kulturelle Unterschiede mit Kreativität zu überbrücken? Sie war Kunstbotschafterin für mehrere internationale Organisationen, darunter Art Without Borders in Madrid, und hat gemeinsame Ausstellungen von amerikanischen und katarischen Künstlern kuratiert. Darüber hinaus ist sie Kunstbotschafterin Katars bei der UNESCO. Vor allem aber möchte sie mit ihrer Kunst so viele Menschen wie möglich inspirieren, indem sie sie mit ihren 33.000 Followern auf Instagram teilt und sie so Menschen aus aller Welt näherbringt.

3. Shaikha Al-Sulaiti

Shaikha Al-Sulaiti, eine Innenarchitektin, die an hochkarätigen Projekten arbeitet, hat die Designer Studios gegründet. Sie befindet sich in guter Gesellschaft, denn die jungen Frauen in der Region investieren in sich selbst. Der Anteil der Frauen, die ein eigenes Unternehmen führen, ist in Katar mit sechs Prozent höher als in jedem anderen Land der Golfregion. Jeder, der sehen möchte, was diese inspirierende Frau erreicht hat, kann den Doha Design District besuchen, ein Design Hub, für dessen Verwirklichung sie verantwortlich war und ein sehenswertes Ziel, an dem sich Kulturerbe, Nachhaltigkeit und Kunst begegnen.

4. Julia Gonnella

Julia Gonnella (Foto li.) stammt aus Düsseldorf und ist Expertin für islamische Kunst und Archäologie. Zuvor hat sie als Kuratorin am Museum für Islamische Kunst in Berlin gearbeitet. Seit 2017 ist die Islamwissenschaftlerin Direktorin des Museums für Islamische Kunst in Doha. Das Museum am Südende der Bucht von Doha wird derzeit umgestaltet, um mehr historisch und kulturell relevante Themen zu behandeln. Gonnella erhofft sich, mit einem neuen Familienbereich das Museum für ein breiteres Publikum zugänglich zu machen. Das wird mit Sicherheit eine ganz neue Besuchergruppe anlocken.

5. Sophia Al-Maria

Sophia Al-Maria ist eine katarisch-amerikanische Künstlerin, Filmemacherin und Schriftstellerin, deren Memoiren „The Girl Who Fell to Earth“ 2012 veröffentlicht wurden. Die selbst ernannte „Techno-Pessimistin“ zeigte kürzlich eine Ausstellung mit dem Titel „BITCH OMEGA“ in Deutschland. Sie lebt in London und widmet sich ihrem Schlüsselkonzept „Gulf Futurism“. Mit einer großen Einzelausstellung im Matahaf in Doha wird sie 2022 ihre Ideen zurück in ihren Geburtsort bringen.

Um mehr über Katar zu erfahren oder Ihre nächste Reise zu planen, besuchen Sie www.visitqatar.qa für weitere Informationen.

 


Veröffentlicht am: 01.03.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.