Startseite  

12.08.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Mit weißem Gold gekrönt

Thüringen bekommt eine zerbrechlich schöne Porzellankönigin



Auf dem Kopf balanciert sie zwei Tassen – eine Ostfriesische Rose und eine Strohblume. Diese Dekore sind die wohl berühmtesten aus der Thüringer Porzellangeschichte. Die Rose ist vor allem dem Teetrinker aus dem Norden bekannt.


War es doch Gotthelf Greiner – einer der Thüringer Porzellanerfinder -  selbst, der diese handgemalten zarten Porzellane in Ostfriesland einführte. Das Zwiebelmuster kennt vor allem der tafelnde Kaffeetrinker. Dieses findet sich nicht nur im Freistaat in jedem Haushalt, es ist tatsächlich in die ganze Welt exportiert worden. Ein echter Kassenschlager. Über den Tassen balanciert die geschickte Dame eine goldene Krone, die sie zur Königin des Thüringer Porzellanes macht.

Schaut der aufmerksame Betrachter weiter, entdeckt er Ohrringe aus Kaffeekannen und eine Kette mit markanten Thüringer Tellern. Schön ist sie, die Königin. Den Mund gespitzt macht sie dem Gegenüber deutlich, wie wertig das weiße Gold für sie ist. Im Nacken sitzt ihr allerdings der gewitzte Schalk – ein kleiner Teufel - mit dem jeder täglich zu tun hat, der mit dem Werkstoff Porzellan arbeitet.

Um die handbemalte Figur herum eröffnet sich dem Betrachter die über 260jährige Geschichte des Thüringer Porzellans an einem über 3 Meter hohen Wandrelief. das nun in der Porzellanlounge der Leuchtenburg zu bestaunen ist. Auf über 222 Fliesen sind historische und aktuelle Bodenmarken, Püppchen, Tassen, Teller, Tiere, Strukturen und auch Porzellanmalereien wie auf einem Wimmelbild zu emtdecken. In keinem anderen Bundesland gab es eine solche Dichte an Porzellanherstellern. Man geht davon aus, dass es um 1900 herum in Thüringen mehr als 300 Betriebe geben hat. Tisch- und Elektroporzellane gingen von hier aus in die ganze Welt. In der DDR-Zeit wurde in Kahla mit 18.000 Beschäftigten der weltgrößte Porzellanbetrieb geschaffen. Den größten Formenschatz vermutet man ebenfalls in Thüringen. Auf dem Gebiet des Freistaats findet man alle Genres aus Porzellan, vom Nippes, über bürgerliches bis hin zu fürstlichem Porzellan, Zier- und Gebrauchsporzellan, technisches und Sanitärporzellan.

Diesem Thüringer Alleinstellungsmerkmal gibt Kati Zorn, die Künstlerin und Erschafferin dieses Werkes, Raum: „In der Fliesenfläche sind Hersteller mit ihren Bodenmarken vertreten, völlig gleichberechtigt in grau, unabhängig von den tatsächlichen Farben ihrer Marke, ganz willkürlich und unwertend platziert, mittendrin zwischen glasierten und biskuiten Porzellanflächen. Die Marke ist sehr wichtig, sie ist das Erkennungszeichen. Von den heute noch produzierenden Porzellinern habe ich Details und Ausschnitte ihrer typischen Produkte auf den Fliesen platziert, die Produkte, die sie wirklich ausmachen. Die schauen aus den Porzellanen heraus, so als ob sie nur kurz vorbeigekommen sind. Hier bekommt man einen kleinen Eindruck in die Vielzahl der Eigenheiten der Porzellanbetriebe. Die goldenen Fliesen sind nicht nur dekorativ.  Gold hat einen großen Stellenwert in der Porzellanwelt und soll die Königin unterstützen. Sie ist die der zentrale Figur „Die Porzellankönigin“, sie führt die Gebrauchs- und Zierporzellanwelt zusammen. “ Und natürlich ist sie nur leicht bekleidet... wer Kati Zorn kennt, weiß um die besondere Aura ihrer Stücke.

Am Kunstwerk haben mitgewirkt

Aelteste Volkstedter Porzellanmanufaktur | Porzellanmanufactur Plaue | Unterweissbacher Werkstätten für Porzellankunst | Porzellanmanufaktur Scheibe- Alsbach  | Schwarzburger Werkstätten | Wagner & Apel Lippelsdorf | Porzellanmanufaktur Kahla/Thüringen| Porzellanmanufaktur Rudolf Kämmer | Porzellanmanufaktur Reichenbach  | Eschenbach Porzellan | Christel Kämmer Porzellanmanufaktur

Gebrannt bei: Rudolf Kämmer Porzellanmanufaktur
Schiebebilder (Marken): Christel Kämmer Porzellanmanufaktur

Einzige Malerin im Verein, dekorierte Fliese: Bettina Thieme

 


Veröffentlicht am: 03.06.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.