Startseite  

19.08.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Kann Mode für den Sommer schweiß-fest und vegan sein?

Ein litauischer Designer sagt Ja



Nachhaltig hergestellte und vegane Stoffe halten Einzug in die sommerliche Modewelt. Recyceltes Leinen, Baumwolle und Viskose gehören zu den empfehlenswertesten Materialien für bewusste Nutzer, die auf Komfort, atmungsaktive Kleidung und umweltfreundliche Praktiken setzen.


Da die warme Jahreszeit in vielen Ländern der Welt in vollem Gange ist, haben die Modedesigner einige Vorschläge, wie man in diesem Sommer cool bleiben kann— Ausschnitte, kurze Saumabschlüsse und eine weiße Farbpalette. Viele der Trends dieser Saison verwenden jedoch Materialien wie Leder, Pailletten und Metallics, die nicht mit der Notwendigkeit übereinstimmen, mehr Nachhaltigkeit und vegane Artikel in der Branche einzuführen, da nur 23% der Luxusmarken dem Tierschutz Priorität einräumen.

Frau Grėtė Švėgždaitė, eine Modedesignerin der neuen Generation aus Litauen und Gründerin der Luxus-Schlafbekleidungsmarke GRETES, ist der Meinung, dass Komfort und Schweißfreiheit auch an den heißesten Tagen mit Veganismus und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen können.

Top-Anwärter für den Sommer - recycelte und pflanzliche Stoffe

Der Designer empfiehlt Stoffe wie Baumwolle oder Leinen, um sich im Sommer wohl zu fühlen. Beide Materialien sind atmungsaktiv und ermöglichen eine ausreichende Luftzirkulation, sodass Schweiß, Hautausschläge, Rötungen und Unbehagen vermieden werden. Für die Herstellung von Baumwolle werden jedoch große Mengen an Wasser benötigt, und zum Weichmachen von Leinen werden Chemikalien verwendet.

"Recycelte Textilien wie Leinen oder Baumwolle sind nicht nur sommerlich, sondern auch nachhaltiger für alle, die sich umweltbewusst kleiden. Recycling hilft auch, Wasser zu sparen und die Menge der auf die Mülldeponien geworfenen Textilprodukte zu minimieren", sagte Frau Švėgždaitė.

Ein weiterer von der Designerin empfohlener Stoff ist Viskose, die aus Eukalyptus, Kiefer, Bambus und anderen Pflanzen hergestellt wird. Da es sich um ein Material auf pflanzlicher Basis handelt, ist es plastikfrei und bietet Linderung bei Hitze. Viskose eignet sich auch gut für Nachtwäsche, da sie hilft, die Körpertemperatur während der Nacht zu regulieren. Gleichzeitig kann sie so hergestellt werden, dass sie Seide ähnelt, und bietet somit eine grausamkeitsfreie Alternative, ohne auf ein luxuriöses Gefühl zu verzichten.

"Neue Technologien ermöglichen es, bei der Herstellung von Stoffen aus Pflanzen Wasserressourcen zu sparen und die Menge an Chemikalien zu reduzieren. Aber die Auswirkungen auf die Umwelt sind genauso wichtig, und selbst natürliche Stoffe hinterlassen einen gewissen Fußabdruck. Daher sollten die Verbraucher nach Marken Ausschau halten, die sich für eine nachhaltige Produktion von Textilien einsetzen - ihrem Körper und unserem Planeten zuliebe", fügte der Designer hinzu.

Es reicht jedoch nicht aus, sich für Kleidung aus Baumwolle, Leinen oder Viskose zu entscheiden. Die Käufer müssen das Etikett sorgfältig prüfen, um sicherzugehen, dass das gesamte Kleidungsstück aus diesem Stoff hergestellt wurde.

"Manchmal geben die Hersteller nicht die ganze Wahrheit über ein Kleidungsstück preis, d.h. der Produktname gibt vielleicht an, dass es aus Leinen besteht, aber auf dem Etikett steht, dass Leinen nur 50 % ausmacht und der Rest Polyester ist", sagte Frau Švėgždaitė. "Wenn dies der Fall ist, hat das Kleidungsstück keine kühlenden Eigenschaften, da es die Haut im Wesentlichen in Polyester einhüllt und die Wärme einschließt."

Natürliche Stoffe als Teil eines persönlichen Stils

Einer der Trends dieser Saison, der sich von den lauten und auffälligen Stücken abhebt, ist ein  zeitloser und minimalistischer Ansatz, bei dem es um hochwertige Kleidung geht, die jahrelang halten wird. Nach Ansicht von Frau Švėgždaitė ergänzen Naturfasermaterialien, die seit einiger Zeit in die Modewelt eindringen, den Trend und eignen sich ideal für die Garderobe, die sich zu individuellen und bequemen Looks kombinieren lässt.

"Natürliche Stoffe sind nicht mehr nur für Sommerkleider reserviert, und es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, sie sowohl in der Freizeit als auch im Beruf einzusetzen. Anzüge und Loungewear, Shorts und Jacken, figurbetonte und lockere Schnitte - die Stoffe bieten eine vielseitige Leinwand für alltägliche Sommerlooks", erklärt die Designerin.

Frau Švėgždaitė fordert die Menschen auf, beim Kauf von Kleidung für das warme Wetter verantwortungsvoll zu handeln und zu überlegen, ob das Kleidungsstück viele Sommer lang haltbar ist und am Ende seines Lebenszyklus recycelt werden kann.

Foto: GRETES

 


Veröffentlicht am: 18.06.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.