Startseite  

27.09.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Öffentlich-rechtlich unkontrolliert

Ich habe da mal eine Idee



Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist in der Krise, die ARD ist in der Krise, der NDR ist in der Krise und allen voran ist der RBB in der Krise. Ja, auch oder vor allem sind die Kontrollgremien, so der Rundfunkrat des Radio Berlin-Brandenburg in der Kritik.

Gerade dieses RBB-Aufsichtsgremium soll seine Arbeit nicht gemacht haben, soll wohl in den Tiefschlaf versunken sein. Doch ist das so? Ließt man sich mal durch, wer in diesem Gremium so Sitz und Stimme hat – die Liste findet man hier https://www.rbb-online.de/rundfunkrat/mitglieder/rbb-rundfunkrat-mitglieder.html - so ist das eine Liste, auf der ausschließlich Lobbyisten vertreten sind. Die sind ja wohl vor allem daran interessiert, dass ihre Entsender nicht nur genügend Sendeplatz bekommen, sondern auch noch möglichst positiv rüber kommen. Und die sollen die kritisch beäugen, die eben für die Sendungen und deren Inhalte verantwortlich zeichnen? Da vergeht ja jedem sprichwörtlichen Huhn das Lachen.

Doch wer soll die Fernseh- und Radiomacher überwachen? Wer soll Sitz und Stimme in den Rundfunkräten haben? Eine schwere Frage? Wirklich? Eigentlich ist das ganz einfach: Warum nicht die, die die Sender mit ihrer Rundfunkabgabe finanzieren, überhaupt erst möglich machen? Doch wer soll dort konkret sitzen, wenn nicht die Vertreter der Lobbyisten, die man so gern als Zivilgesellschaft bezeichnet?

Wissen Sie, wer als Laienrichter, als Schöffen über Menschen zu Gericht sitzt? Das sind Bürger wie ich und du ohne eine juristische Bildung. Zu Schöffen können nur deutsche Staatsangehörige gewählt werden. Gewählte Personen sind zur Übernahme des Amtes verpflichtet. Warum adaptiert man das nicht auf die Besetzung der Rundfunkräte? Dazu kommen noch je ein Vertreter der Bundesländer, für die die Sendeanstalten „zuständig“ sind, also beim RBB aus Berlin und Brandenburg, sowie zwei Mitarbeitervertreter.

Eines ist mal sicher, schlechter als jetzt werden so besetzte Rundfunk-Aufsichtsgremien garantiert nicht arbeiten – und teurer wird es auch nicht.

Mein Aufsichtsgremium, die Beste Frau der Welt, ruft zum Frühstück. Da muss ich eilen.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Diethard, Isabella, Carlo, Niels

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 10.09.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.