Startseite  
   

31.01.2023

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Noch 100 Tage

… dann singen wir Feliz Navidad



Ja, 99 mal werde wir noch wach, heißa dann ist Weihnachtstag. Zu dem Zeitpunkt, an dem ich das schreibe, sind es bis zum 24. Dezember 2022 noch 2.395 Stunden oder 143.688 Minuten beziehungsweise 8.621.238 Sekunden.


Das klingt viel, doch wir, die Menschen mit einiger Erfahrung, wissen, wie schnell 2.395 Stunden vorbei gehen. Ich habe das Gefühl, dass die Zeit in diesem Jahr noch schneller vergeht. Ob das nur mir so geht? Na schön, noch ist Zeit, sein ganz persönliches Weihnachtsfest vorzubereiten. Doch auch das ist – so mein Gefühl – noch schwieriger, als in den vergangenen Jahren mit dem C-Virus.

Ja, das blöde Virus scheint uns erhalten zu bleiben. Mal sehen, was unsere glorreiche Regierung dazu heute beschließt. Weihnachtsfreude überall wird da wohl kaum aufkommen. Dazu kommen die schon seit Monaten explodierenden Preise. Auch das, was jetzt schon weihnachtlich verpackt zu kaufen ist, ist ja deutlich teurer, als im Vorjahr.

Und dann sind da noch die steigenden Energiekosten, die Angst vor dem Arbeitsplatzverlust, vor Pleiten und sonstigen Hiobsbotschaften. Niemand weiß wirklich, was da in den nächsten 2.395 Stunden auf uns zukommt. Niemand weiß auch, ob und wie einen Hilfen erreichen. Niemand weiß auch, ob die Firmen, von denen man beispielsweise seine Lieblings-Weihnachtsnaschereien, seinen Baumschmuck, seine Weihnachtsgeschenke gekauft hat, überhaupt noch existieren. Wir wissen auch nicht, ob es bis Weihnachten noch unseren Bäcker, unseren Metzger, unser Restaurant gibt.

Ja, die Zeiten sind so unsicher, wie die meisten von uns sie noch nicht erlebt haben. Doch ist das nicht zumindest ein guter Grund dafür, mal darüber nachzudenken, warum und wie wir Weihnachten feiern? Muss das Fest, mit dem wir ja die Geburt eines göttlichen Knaben feiern, in einer Geschenkeorgie an sich biegenden Tischen ausarten? Müssen wir zu Weihnachten einige Kilos zunehmen? Müssen zu Weihnachten die Kurierdienste ob der Paketeflut zusammenbrechen?

Diese Frage muss wohl jeder für sich beantworten. Wir jedenfalls werden am Heiligen Abend spanisch genießen und sicherlich auch das bekannte spanische Weihnachtslied Feliz Navidad mitsummen. Das werden wir tun, nach dem wir am Vormittag noch bei hoffentlich sonnigen 18 Grad in Südspanien eine Runde auf dem Golfplatz drehten. Ja, wir reißen aus, lassen das, was auch immer hier passiert, für einige Zeit hinter uns.

Eines werde ich aber im Süden Europas tun: frühstücken mit der Besten Frau der Welt.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Edith, Ludmilla, Cornelius

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 16.09.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2023 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.