Startseite  
   

04.03.2024

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

MARIA VEDDER – DINGE UND UNDINGE

Videoarbeiten 1981—2023



Vom 4. Juni bis zum 13. August 2023 zeigt die Städtische Galerie Nordhorn eine Einzelausstellung von Maria Vedder. In den 1970er Jahren war Vedder eine der ersten Frauen in Deutschland, die mit der damals noch neuen Technik Video Kunst machte.

Ihre Arbeit führte sie in fünf Jahrzehnten in viele Länder. Von 1991 bis 2014 war sie Professorin für Medienkunst an der Universität der Künste Berlin und Mitbegründerin des dortigen Instituts für zeitbasierte Medien sowie des Studiengangs Kunst und Medien. Ihre Werke sind heute in zahlreichen großen Museumssammlungen vertreten. In Nordhorn (Niedersachsen) geboren und aufgewachsen, kehrt Maria Vedder anlässlich ihres 75. Geburtstages auf Einladung der Städtischen Galerie Nordhorn mit einer Einzelausstellung in die alte Heimat zurück.

Die technisch gegebene, unmittelbare Verbindung der Videoaufzeichnung mit der Sichtbarkeit ließ Maria Vedder seit jeher nach Bildern suchen, die auch verborgene Schichten von Wirklichkeit freilegen. Dabei konzentriert sie sich meist auf das erzählerische oder formale Fragment, welches weitere Ebenen von Bedeutung nur erahnen lässt. Anfangs waren das oft Inszenierungen, gespielte Geschichten und bühnenartige Settings, in denen sie auch selbst als Darstellerin auftrat. Zunehmend rückten später Formen und Dinge in den Mittelpunkt ihres Interesses. Daraus entstanden zum Beispiel Bilder, die in ihrer Reduktion zeichenhaft lesbar wurden. Manche ihrer Projekte werden über lange Zeit fortgesetzt und wachsen weiter.

In der Städtischen Galerie Nordhorn zeigt Maria Vedder neben ausgewählten älteren Arbeiten ihr umfangreiches aktuelles Projekt „Thingstätten“, an dem sie seit 2019 fortlaufend arbeitet. Es ist eine künstlerische Forschung und zugleich eine Arbeit in Geschichte zu der Architektur nationalsozialistischer Freiluftbühnen. Hier gehen in den ungewöhnlichen Perspektiven der Luftaufnahmen die verborgenen Themen hinter der sichtbaren Wirklichkeit Hand in Hand mit historischen Schichtungen. Zugleich entwickeln die Einstellungen mit irritierender Schönheit angesichts der international erstarkenden rechtsradikalen Bewegungen eine bedrückende Aktualität der Verführungskraft vereinfachender propagandistischer Bilder.

Städtische Galerie Nordhorn
Vechteaue 2
48529 Nordhorn
Tel. 05921 971100
kontakt@staedtische-galerie.nordhorn.de
staedtische-galerie.nordhorn.de
nordhorn.de

Bild: Maria Vedder, Die Regenmacher , Bild-Kunst

 


Veröffentlicht am: 01.06.2023

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2024 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.