Startseite  

11.04.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der Hype wird hyper

Kontor Records setzt mit Scooter erstmals auf NFT-Auktion noch vor offiziellem Album Release



twlvxtwlv, das erste deutsche Startup für NFT-Music-Artwork (non fungible token), veröffentlicht in Kooperation mit dem Erfolgslabel Kontor Records eine limitierte NFT-Reihe von Deutschlands erfolgreichstem Technoact Scooter.


Der erste Drop findet bereits diesen Freitag, 9. April, statt.  Für das Release von “God Save the Rave” am 16. April, wird zusätzlich zum NFT-Artwork sowohl eine digitale Kopie des Albums samt animierten Covers, als auch eine limitierte Fanbox mit zwei CDs und Scooter Merchandise versteigert. Das Juwel dieser Versteigerung ist das Lifetime Ticket, das ebenfalls mit dem NFT ab dem 9. April bei Opensea.io unter den digitalen Hammer kommt.

Authentische Einzelstücke durch kryptografische Tokens

Wo nur noch gestreamt und konsumiert wird, und der Besitz von Werken nicht mehr möglich erscheint, will twlvxtwlv Musikfans der neuen Generationen wieder die Möglichkeit geben, Musikstücke, -werke und -erinnerungen zu besitzen. Musik wieder erlebbar machen - das ist das Ziel des Berliner Startups twlvxtwlv. Erstmals kooperiert mit Kontor Records ein renommiertes Musik-Label mit einem NFT-Startup in Deutschland und setzt bewusst auf Digitalstrategien, die den Wert von Kunst und Musik ins Online-Business übertragen. NFTs sind einzigartige kryptografische Tokens und damit Echtheitszertifikate, die - gekoppelt an eine Datei (z.B. Bild, Musik, Video) - in die Blockchain geschrieben sind. Auch wenn die Musik und die Artworks theoretisch unendlich kopierbar bleiben, lassen sich authentische Einzelstücke herstellen, denen sich ein konkreter Besitzer zuweisen lässt. So entstehen digitale Sammlerstücke.

Scooter Lifetime-Ticket zum Album Release


Die erste Veröffentlichung wird aus einer zwölfreihigen animierten Portrait-Serie mit H.P. Baxxter bestehen. Jedes dieser Portraits wird mit einem einzigartigem Signature Shout (“Hyper Hyper”, “How much is the fish”) des Scooter-Frontmans unterlegt. Zum Album Release am 16. April 2021 wird die zwölfreihige Sammeledition “The Finger” veröffentlicht. Der Reiz liegt hier in derselben Dynamik wie bei Sammelkarten: je seltener die Karte, in diesem Fall das NFT, ist, desto wertvoller wird sie. Besitzt man einen größeren Teil einer Serie, kann damit auch der Wert für Sammler steigen.

Kontor Gründer und Label Chef Jens Thele: „Kontor Records war schon immer Vorreiter für digitale Medien und innovative Vermarktungsstrategien. Darum sind natürlich NFTs für uns äußerst interessant. Wir freuen uns zusammen mit Scooter, jetzt ihr 20. Studioalbum auch als NFT veröffentlichen zu können und damit als erstes Label in den boomenden NFT Markt einzusteigen.”

twlvxtwlv Co-Gründer und CXO Philipp Köhn ergänzt: „Mit den NFTs von twlvxtwlv ist es uns möglich, MusikerInnen die künstlerische Wertschätzung wiederzugeben, die in den letzten Jahren verloren gegangen ist. Wir wollen Kunst für die Nachwelt zugänglich machen und freuen uns, dass wir mit Kontor den passenden Partner an unserer Seite haben und mit Scooter eine großartige Band begleiten, um mit NFT-Artworks ihr neues Album den Fans vorzustellen.”

Die Musik den Musikern: Wertschätzung durch erlebbare Sammlerstücke

twlvxtwlv (gesprochen twelve by twelve) gibt Musikschaffenden mit NFTs die Möglichkeit, die Veröffentlichung ihrer Werke im Internet wieder selbst zu steuern. Die Möglichkeit, die Stückzahlen Online bewusst zu begrenzen und damit wieder einen Reiz und eine Begehrlichkeit im Fan auszulösen, galt bis heute quasi als ausgeschlossen. Die NFTs machen das wieder möglich. Zusätzlich gilt: was auf der Blockchain ist, bleibt auf der Blockchain. „Wer ein NFT besitzt, besitzt eines der am besten gesicherten Güter unserer Zeit.”, sagt Köhn.

Gepaart mit dem Hype um Kryptowährung und der stetig steigenden Nachfrage nach digitaler Kunst, ist in der Musikbranche eine Diskussion darüber entflammt, wie viel Wertschätzung durch Streaming-Portale für die Künstler verloren geht. Die NFTs bieten das, was früher das Cover einer Schallplatte war. Eine Vorfreude auf das, was sich dahinter verbirgt. „Wir wären nicht Scooter, wenn wir nicht immer mal wieder etwas neues ausprobiert hätten. Für uns ist es ein spannender Schritt, das 20. Scooter Album jetzt auch als NFT zu veröffentlichen. Ich bin mir sicher, dass sich unsere Fans über eine neue Möglichkeit freuen mit uns und unserer Musik zu interagieren und echte Sammlerstücke ersteigern zu können. Mit unseren NFTs bekommen sie etwas uniques, was sonst niemand anderes bekommt. Das find ich cool!”, so Scooter-Frontmann H.P. Baxxter.

„First we save the rave! Then we save the world!“

Getreu diesem Scooter-Motto, hat sich auch twlvxtwlv mit seiner Unternehmensgründung dem Erhalt und der Wertschätzung für musikalische und visuelle Kunst in der digitalen Welt verschrieben. „Gemeinsam mit den Künstlern wollen wir digitale Erinnerungs- und Sammlerstücke kreieren, die auch noch in vielen Jahren abrufbar sind und bewundert werden können”, so Jan Denecke, CEO und Co-Gründer von twlvxtwlv. „Wir gestalten jetzt einen Markt mit, der noch in den Kinderschuhen steckt, jedoch eine große Zukunft vor sich hat. Wir sind schon mit weiteren großartigen Künstlern und Labels in Gesprächen und planen die nächsten NFT releases.”

Foto: copyright by KontorRecords

 


Veröffentlicht am: 07.04.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.