Startseite  
   

19.05.2024

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

abstrakt

... im Kunstmuseum La Boverie



Vom 31. Mai bis zum 18. August 2024 lädt La Boverie Groß und Klein dazu ein,  die abstrakte Bewegung anhand von mehr als 100 außergewöhnlichen Werken  auf über 1000m2(wieder) zu entdecken. Von ihrem Gründer - Kandinsky - bis zu  den zeitgenössischsten Künstlern will die Ausstellung "abstrakt:" zeigen, dass  diese Bewegung nicht nur Eingeweihten vorbehalten ist.


Sie lädt die Besucher zu einer sensiblen Reise in das Herz dieser Kunstwelt ein und enthüllt den großen Einfluss, den sie auf unser Leben hatte."Der Sinn und die Aufgabe aller künstlerischen Bemühungen ist die Befreiung des geistigen Wesens von Form und Farbe und die Loslösung von ihrer Gefangenschaft in der Welt des Objekts. Es sind diese Bemühungen, die zur Entstehung der  abstrakten Kunst geführt haben", mit diesen Worten schloss Johannes Itten, Professor am Bauhaus, seine "Kunst der Farbe".

Vor dem 20. Jahrhundert war niemand davon ausgegangen, dass ein Werk ohne eine Ähnlichkeit mit der Realität  auskommt, wenn es nur aus seinen konstituierenden Elementen wie Form, Farbe oder Material besteht.

Aber was ist abstrakte Kunst und macht sie heute noch Sinn?

Die Ausstellung "abstrakt:" beantwortet diese Fragen anhand eines Parcours, der um eine große Auswahl an bedeutenden Werken herum aufgebaut ist, von denen ein Großteil aus der Sammlung des Musée des Beaux-Arts de Liège stammt - ein Zeugnis seines unglaublichen Reichtums - und durch Leihgaben anderer Institutionen ergänzt wird. Im Dialog mit den Werken werden exklusive Interviews mit zeitgenössischen Künstlern und Akteuren aus der Kunstwelt ermöglichen es den Zuschauern, die Bedeutung und die extreme Lebendigkeit der abstrakten Kunst zu erfassen.

"abstrakt:" zeigt, dass diese Form der Sprache noch lange nicht ihre Grenzen erreicht hat und ihre Ausdrucksmöglichkeiten unendlich sind: Die zeitgenössische Kunst hat die abstrakte Kunst nicht abgewiesen, deren Schlüssel wir noch nicht alle  gezogen haben. Eine Reise ins Herz der Abstraktion, von gestern bis heute.

Im Rahmen der Ausstellung in der Boverie werden vom Museum mehrere Aktivitäten organisiert: Performances, Konzerte, Workshops für Kinder...

Die Abstraktion wird auch in der Stadt geehrt, da sich Galerien und Kunstzentren der Veranstaltung anschließen, um ein Off mit anderen Künstlervorschlägen zu schaffen:  Espace 251 Nord, Galerie Centrale, Galerie Flux, Galerie Nadia Vilenne, Galerie Traces, New Space, Quai 4 Galerie und die Galerie Faider in Brüssel.

Performance von Matsutani

Bei der Vernissage am Donnerstag, den 30. Mai, wird der Künstler Takesada Matsutani (ein 1937 in Osaka geborener japanischer Maler, der seit 1966 in Frankreich lebt) in Zusammenarbeit mit der Brüsseler Galerie Faider, die mehrere Werke als Leihgabe zur Verfügung stellt, eine noch nie dagewesene LivePerformance mit schwarzer Tinte durchführen.

Mit u. a. Werken von: Malewitsch, Vasarely, De Staël, Poliakoff, Estève, Arp, Nicholson, Degottex, Jacobsen, Mortensen, Chapoval, Mathieu, Magnelli, Viola, Csaky, Chauvin, Tapies, Viallat, Hantai, Soulages, Mouffe, Delaunay, Sol LeWitt, aber auch für die belgischen Künstler Dotremont, Van Anderlecht, Lacasse, Closon, Marthe Wéry, sowie zeitgenössische Künstler...

Kuratoren: Martine Droixhe, Françoise Safin und Marc Sterkendries.

La Boverie
Parc de la Boverie 3
4020 Lüttich
info@laboverie.com
www.laboverie.com

Öffnungszeiten
Vom 31. Mai bis zum 18. August 2024
Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr.
Montags geschlossen

Preise
Kombiticket für das gesamte Museum ("Abstrakt:" + Cécile Miguel + permanente Sammlung) :
• Erwachsene: 12€
• Senioren/Gruppen: 10€.
• Jugendliche (-26 Jahre): 0€
• Schüler: 0€
• Artikel 27: 1,25€.
• museumPASSmusée: 0€
• ICOM, Presse, Lehrer: 0€

 


Veröffentlicht am: 22.04.2024

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2024 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.