Startseite  

17.10.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Großstadt-Panzer im Test

SUV-Fahrer verursachen weniger Unfälle

SUV stehen in der Kritik. Verivox hat deshalb auf Basis der Kfz-Versicherungsabschlüsse untersucht, wer eigentlich die Fahrer dieser SUV sind. Tatsächlich verursachen sie – meist älter und männlich – weniger Unfälle und punkten nur durchschnittlich in Flensburg.

SUV im Großstadtdschungel unterrepräsentiert


SUV sind keine typischen Großstadt-Panzer für Helikoptereltern. In den 50 größten Städten machen die SUV nur 8,7 Prozent aller über Verivox versicherten Kfz aus. In den übrigen Landkreisen und Städten liegt der Anteil bei 10,2 Prozent.

Unter den 50 größten Städten ist der SUV-Anteil in Krefeld am höchsten – 11,4 Prozent. Auf den Plätzen folgen Mülheim an der Ruhr, Lübeck, Aachen und München.

Am häufigsten werden SUV von Männern im Alter von 60 bis 79 Jahren gefahren. Rund jeder Sechste in dieser Altersgruppe ist darin unterwegs. Der bequeme Einstieg und die gute Übersicht machen die Fahrzeuge offensichtlich gerade bei älteren Männern beliebt.

Demgegenüber ist bei den Fahrern unter 30 Jahren nur einer von 34 SUV-Besitzer. Fahrer unter 40 Jahren und Frauen sind insgesamt unterrepräsentiert.

Weniger Haftpflichtschäden – uneinheitlich bei den Flensburg-Punkten

373 Punkte in Flensburg – mit diesem spektakulären Fall schaffte es jüngst ein SUV-Fahrer in die Medien. Damit ist er aber nicht repräsentativ, wie die Verivox-Zahlen zeigen: SUV-Fahrer sind keine größeren Punktesammler. Versicherungskunden müssen beim Vertragsabschluss angeben, ob sie Punkte in Flensburg haben. Der Anteil liegt bei SUV-Besitzern und den übrigen Autobesitzern exakt gleich hoch.

Werden jedoch ausschließlich große SUV und Geländewagen betrachtet, dann sind die Punktesammler überrepräsentiert – 31 bzw. 40 Prozent über dem Durchschnitt. Dafür verursachen diese Fahrer weniger Unfälle – 5 bzw. 21 Prozent weniger als der Durchschnitt aller Pkw-Besitzer. Zu den großen SUV zählen Modelle wie BMX X6 und Audi Q7.

Die Schadenbilanz bei allen SUV-Fahrern ist leicht unterdurchschnittlich (5 Prozent). Ausgewertet wurden die selbst verursachten Haftpflichtschäden der vergangenen 3 Jahre vor Versicherungsbeginn.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 18.09.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

Werbung

Bonuses ohne Einzahlung von onlinecasinohex.de

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit