Startseite  
   

04.02.2023

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 25. August 2021

Finanztip vergleicht ETFs: Diese passiven Indexfonds auf Industrieländeraktien machen es besonders gut



Die Corona-Pandemie hat dem Aktienmarkt einen neuen Schub verliehen: 2020 investierten in Deutschland immerhin 9,3 Millionen Menschen in Fonds und ETFs, über 2 Millionen mehr als im Jahr zuvor (repräsentative Umfrage von KANTAR TNS im Auftrag des Deutschen Aktieninstituts).

"Der Vorteil eines guten ETFs besteht in der Risikostreuung", sagt man bei Finanztip. "Dabei investiert man nicht nur in eine bestimmte Unternehmensaktie, sondern in viele, am besten weltweit." Der Weltaktienindex MSCI World fasst dabei Aktien der 1.600 größten börsengehandelten Unternehmen aus 23 Industrieländern zusammen. "Mit dieser breiten Verteilung bildet der Index einen Großteil der globalen Börsenentwicklung ab; hier kann jeder schon mit sehr kleinen Beträgen daran teilhaben", erklärt man. Mehrere Anbieter bauen mit ihren ETFs den Weltaktienindex nach, diese hat Finanztip im Sommer 2021 in einem großen Vergleich untersucht.

Zwölf ETFs auf den MSCI World überzeugen

Dabei überzeugten insgesamt zwölf ETFs der Anbieter Amundi, HSBC, iShares, Invesco, Lyxor, UBS und Xtrackers. Im Fünf-Jahres-Zeitraum 2016 bis 2020 haben alle ETFs eine ordentliche Wertentwicklung von über 9 Prozent pro Jahr hingelegt und sind dem Leit-Index damit zuverlässig gefolgt. Bei den Indexfonds, die den Gewinn wieder anlegen, erzielte der ETF des US-Fondshaus Invesco eine Wertentwicklung von 9,5 Prozent. Ein Anleger, der Anfang 2016 beispielsweise 10.000 Euro in den Invesco-ETF investierte, hat bis Ende 2020 einen Gewinn von etwa 5.735 Euro erzielt.

"Um langfristig Vermögen aufzubauen, empfehlen wir ETFs, die die Dividenden automatisch wieder anlegen. So profitieren Anleger vom Zinseszinseffekt", sagt man. Die passiven Indexfonds überzeugen dabei auch mit ihren geringen Kosten: Weniger als 0,4 Prozent pro Jahr gehen von der Rendite für Verwaltung, Depotbank und Vertrieb ab, während aktiv gemanagte Fonds oft jährlich 1 bis 2 Prozent berechnen.

MSCI-Alternative: Vanguard

Zum ersten Mal hat Finanztip in diesem Jahr ETFs des US-Anbieters Vanguard betrachtet. Nach Blackrock ist Vanguard der zweitgrößte Vermögensverwalter der Welt. Das Unternehmen selbst ist
nicht börsennotiert, sondern genossenschaftlich organisiert. Vanguard gilt als besonders günstig, weshalb viele US-Anleger in seine Fonds investieren.

Den kompletten Beitrag können Sie auch nachhören oder downloaden.

 


Veröffentlicht am: 25.08.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2023 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.