Startseite  
   

06.02.2023

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der Honda Jazz e:HEV

... getestet von was-audio.de



Dass man die Technik in heutigen Automobilen nicht mehr mit der vor vielen Jahren vergleichen kann ist eine Binsenweisheit. Allerdings hätte man sich noch vor wenigen Jahren nicht vorstellen können, wie viel Platz heutige Kleinwagen bieten und erst recht nicht, wie viel Technik sie bieten. Der Honda Jazz ist aktuell sogar schon als Vollhybrid auf unseren Straßen unterwegs!



Darum geht es diesmal!

Ok, ich gebe es zu, der Gag mit der Musikrichtung beim Honda Jazz ist ausgelutscht! Auch auf den Ausstattungsnamen herumzureiten - hier wäre es „Executive“ – ist nicht sonderlich lustig! Aber da gibt es ja noch den Zusatz e:HEV – mit einem Doppelpunkt zwischen dem ersten, kleinen geschriebenen e und dem groß geschriebenen H. Dieser Bezeichnung gehen wir heute mal auf den Grund.



Power und Drive!

Wenn ich mich jetzt an die Feuerzangenbowle und die Dampfmaschine erinnere, dann ist das keineswegs despektierlich gemeint, aber mit solchen Formulierungen prägen sich Begriffe viel besser ein.

Also: Wat issene e:HEV. Nee, der Satz, den SIE jetzt erwarten, der kommt NICHT! Der Honda Jazz ist ein Vollhybrid. Im Gegensatz zu einem Mild-Hybridfahrzeug geben Sie über das Gaspedal kraftvolle elektrische Leistung frei. Und anders, als bei einem Plug-in-Hybriden, laden sich Honda e:HEV-Vollhybride über die Leistung des Verbrennungsmotors und die Bremskraft mit Rückgewinnung selbst auf. Eine Netzstromversorgung ist also nicht erforderlich – somit sind Vollhybride eine äußerst komfortable Alternative. Und zugebenermaßen, bei einem Fahrzeug der Größe eines Honda Jazz erwartet man nicht solche Reichweiten. Ich dachte, die Tankanzeige sei defekt, aber das war sie keineswegs!



Mit vollem Tank liegt die Reichweite des Jazz bei sage und schreibe bis zu 864 km laut WLTP und nein, der Wagen besteht NICHT nur aus einem Tank! ER ist einfach nur sparsam! Bei Vollhybriden schlagen bekanntlich zwei Herzen in der automobilen Brust. In diesem Fall leistet der Verbrenner 72 kW/98 PS, der Elektromotor sogar 80 kW/109 PS. Das sorgt für Fahrwerte von 9,5 Sekunden für den Spurt auf Tempo 100 und 175 Spitze. Der kombinierte Verbrauch liegt bei 4,6 Liter Super bleifrei auf 100 Kilometern, die CO2 Emissionen betragen in dem Fall 104 Gramm pro Kilometer. Um´s Schalten müssen Sie sich übrigens nicht selbst kümmern, das besorgt der e-CVT Direktantrieb!

Die Kosten!

Die Tatsache, dass der Honda Jazz e:HEV ein Vollhybrid ist, der schon in der Basisversion Comfort top ausgestattet ist, relativiert den Preis wieder. Der liegt je nach Ausstattung zwischen 22.500,-- und 27.350,-- Euro. Klingt viel für einen Kleinwagen, ist aber tatsächlich angemessen!

Alle Fotos: © Honda Motor Europe Ltd.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden.

 


Veröffentlicht am: 28.02.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2023 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.