Startseite  

04.10.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Skizzenbücher von Rudolf Koller

... im Kunsthaus Zürich



Vom 20. Mai bis 14. August 2022 präsentiert das Kunsthaus Zürich in einer Ausstellung den bisher grössten Überblick an Skizzenbüchern des Schweizer Künstlers Rudolf Koller (1828–1905).


Koller ist bekannt für seine charakterstarken Tierporträts sowie für die «Gotthardpost», ein in der Schweizer Kunstgeschichte ikonisches Gemälde, das sich ebenfalls im Kunsthaus Zürich befindet. Der temporären Präsentation vorausgegangen war die Digitalisierung und Teilrestaurierung von rund 3600 Skizzenbuchblättern.
 
Während Rudolf Kollers Gemälde «Die Gotthardpost» (1873), auf dem eine von Pferden gezogene Postkutsche halsbrecherisch den Gotthard-Pass heruntersaust, zu den meistbesuchten und meistreproduzierten Werken des Kunsthauses im 20. Jahrhundert zählt, verschwanden andere seiner Werke in jüngerer Zeit im Depot. Besonders die Skizzenbücher konnten aus konservatorischen Gründen immer nur auszugsweise präsentiert werden. Einen Überblick über diesen kapitalen Bestand bietet nun eine Kabinett-Ausstellung, kuratiert von Jonas Beyer, Konservator in der Grafischen Sammlung.

VON SKIZZEN ZU ÖLSTUDIEN

Das Kunsthaus Zürich verwahrt 67 der insgesamt 85 erhaltenen Skizzenbücher Rudolf Kollers. Koller ist damit – rechnet man weitere Zeichnungen, Radierungen, Ölstudien und Gemälde von seiner Hand hinzu – einer der am besten vertretenen Künstler des Kunsthauses. Die Präsentation «Rudolf Koller. Die Skizzenbücher» eröffnet dem Betrachter einen schier unermesslichen Kosmos an Skizzen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und von spielerischen Fingerübungen bis hin zu detaillierten, bildmässig ausgeführten Zeichnungen reichen. Diese Rundumschau bildet den Schluss- und Höhepunkt eines mehrjährigen Restaurierungs- und Digitalisierungsprojektes, so dass die Bücher nun in frischem Gewand präsentiert werden können. Vorgestellt werden die aussagekräftigsten Skizzenbücher, ergänzt um meisterhaft ausgeführte Blätter, die bereits früher aus den Büchern entnommen wurden. Zudem werden die Skizzenbücher in einen Dialog zu Kollers Ölstudien gesetzt, etwa zu jenen der «Gotthardpost», um dem Publikum die Möglichkeit zu eröffnen, einzelne Etappen in der Bildfindung direkt nachzuvollziehen.

Das Publikum erwartet eine Vielfalt an Techniken, die in Kollers Skizzenbüchern zur Anwendung kommen. Von Grafit, Feder und Kohle bis hin zum Einsatz des Pastells reicht die Spannweite an Zeichenmittel, die sich in Kollers Skizzenbüchern ausmachen lassen.
 
ORIGINALE VOR ORT. DIGITALISATE ONLINE

Sämtliche Skizzenbücher stammen aus der Grafischen Sammlung des Kunsthauses und sind regulär nur nach vorheriger Anmeldung einsehbar. Der nun ermöglichte grosse Gesamtüberblick bietet die seltene Gelegenheit, einen zeichnerischen Virtuosen zu entdecken, der mit der Bezeichnung «Tiermaler» zweifellos nur unzureichend beschrieben wäre. Seit diesem Jahr ist es zudem möglich, bereits zehn Skizzenbücher des Künstlers auf digital.kunsthaus.ch virtuell durchzublättern und damit Querverbindungen zwischen seinem zeichnerischen und malerischen Œuvre zu ziehen, weitere Bücher werden folgen. In der Ausstellung selbst werden Medienstationen die Möglichkeiten bieten, sich durch einzelne Bände zu navigieren.

PUBLIKATION UND FÜHRUNGEN

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit Beiträgen von Jonas Beyer, Silvan Faessler, Rebecca Honold und Simone-Tamara Nold (Verlag Scheidegger & Spiess), erhältlich im Buchhandel und im Museumsshop. Öffentliche Führungen, durchgeführt von Kunstvermittlerinnen, finden Samstag, 10. Juni, 15 Uhr, Samstag, 2. Juli, 11 Uhr und Samstag, 13. August um 11 Uhr statt.
Private Führungen organisiert das Kunsthaus gerne auf Anfrage.
 
Die Restaurierung und Digitalisierung der Skizzenbücher Rudolf Kollers wurde durch die Stiftung Familie Fehlmann, Winterthur, ermöglicht.

Kunsthaus Zürich
Heimplatz
CH–8001 Zürich
Tel. +41 (0)44 253 84 84
www.kunsthaus.ch

Fr–So/Di 10–18 Uhr, Mi/Do 10–20 Uhr. Feiertage: siehe Website

Eintritt inkl. Sammlung: CHF 23.–/18.– reduziert und Gruppen. Bis 16 Jahre Eintritt frei
 
Ticket-Vorverkauf
www.kunsthaus.ch

Zürich Tourismus
Tourist Information im Hauptbahnhof
Tel. +41 44 215 40 00
info@zuerich.com

Bild: Kunsthaus Zürich, Gottfried Keller-Stiftung, Bundesamt für Kultur, Bern 1896

 


Veröffentlicht am: 13.03.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.