Startseite  

04.10.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der Lexus NX 350h

... getestet von was-audio.de

Sie wissen, dass Lexus zum Toyota-Konzern gehört? Dann ist Ihnen natürlich klar, dass der Hersteller an der Spitze der Hybridfahrzeughersteller steht. Mit dem neuen NX treibt die japanische Premium-Automobilmarke die Elektrifizierung ihres Modellprogramms weiter voran. Die zweite Generation des SUV-Modells ist mit dem ersten Plug-in-Hybrid von Lexus und der neuesten Hybrid-Generation verfügbar.



Darum geht es diesmal!

Ich weiß zwar nicht, wie es Ihnen geht, aber ich finde, dass Lexus beim Design von Fahrzeugen ein goldenes Händchen hat. Natürlich ist das pure Geschmacksache, aber dieser Geschmack wird offensichtlich von ziemlich vielen Menschen geteilt, denn Lexus ist weiter auf Wachstumskurs. Der japanische Autobauer hat im vergangenen Jahr weltweit 760.000 Autos verkauft, das ist eine Absatzsteigerung um sechs Prozent. Zu den beliebtesten Fahrzeugen der Premium-Marke der Toyota Motor Corporation gehören der RX, der ES und der NX. Letzteren stellen wir heute vor.



Power und Drive!

Den Lexus NX gibt es natürlich in unterschiedlichen Varianten. Aktuell kann man zwischen dem 350h mit Front- oder Allradantrieb und dem generell allradgetriebenen 450h wählen. Wir hatten den NX 350h im Test als Luxury Line, da ist der Allradantrieb vorgegeben. Beim NX 450h ist man mit 227 kW / 309 PS unterwegs, beim NX 350h sind 179 kW/244 PS das Maß der Dinge. Auch völlig ausreichend! Hier wird der Sprint von null auf 100 km/h in 7,7 Sekunden absolviert, die Spitze liegt – wie beim NX 450h bei 200 km/h. Der Kraftstoffverbrauch liegt im kombinierten WLTP-Prüfverfahren zwischen 5,6 - 6,4 l/100 km, die CO2-Emissionen zwischen 127 und 146 g/km. Geschaltet wird serienmäßig automatisch, wer ein besonders sportliches Fahrgefühl anstrebt, kann mit den Schaltwippen am Lenkrad den „Shiftmatic“-Schaltmodus nutzen. Dabei erzeugt die in sechs Schritten abgestufte Schaltsequenz ein Fahrgefühl wie bei einem manuellen Getriebe.





Die Kosten!

Ab 45.700,00 Euro können Sie NX-Eigner werden, dafür bekommen Sie die frontgetriebene Version 350h ENTRY. Für den 450h müssten Sie hingegen mindestens 60.300,00 Euro hinlegen. Unser Testkandidat, der allradgetriebene Lexus NX 350h - Luxury Line, kostet 63.950,00 Euro. Und wenn Sie wollen, können Sie natürlich noch das eine oder andere Extra ordern! Sei es eines der verschiedenen Pakete oder die eine oder andere Einzeloption.

Alle Fotos: © Toyota Deutschland GmbH

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden .

 


Veröffentlicht am: 09.05.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.