Startseite  

26.09.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Eine ganze Woche Kunst: die Monaco Art Week

Werke von Paul McCartney, Pablo Picasso, Hillary Pecis, Shara Hughes, Eric Massholder, Pablo Atchugarry u.v.m



Vom 12. bis 17. Juli 2022 frönt das Fürstentum der lokalen Kunstszene mit der Monaco Art Week und vereint antike, moderne und zeitgenössische Kunstwerke.

Als konzeptübergreifendes Zusammenspiel der unterschiedlichsten Kulturerzeugnisse organisieren die teilnehmenden Galerien und Auktionshäuser eine Veranstaltung, die ein Gemeinschaftsgefühl schaffen will – und das in ganz Monaco.

Von den beeindruckenden Stadtteilen La Condamine und Larvotto bis hin zum weltberühmten Monte Carlo: Hier finden Besucher aus aller Welt Werke epochenübergreifender Ausnahmekunst. Ob transgressive Werke des amerikanischen Künstlers Paul McCarthy, Meisterwerke der italienischen Renaissance, zeitgenössische Kunstschaffende wie Hilary Pecis und Shara Hughes oder edler Schmuck und Luxusgegenstände für Sammler im Auktionshaus Sotheby's – hier gipfelt die künstlerische Szene der bedeutendsten monegassischen Kulturinstitutionen.

Fotografien des französischen Umweltschützers Yann Arthus-Bertrand reiht sich an die figurative Kunst der Galerie Bastian. Neue Werke des englischen Künstlers Adam Bricusse in der G&M Design thronen neben Gemälden aus der Sammlung Apocalypse des deutsch-französischen Künstlers Eric Massholder. Ein besonderes Highlight: die jahrhundertealte Olivenbaum-Skulpturen des uruguayischen Künstlers Pablo Atchugarry, die von der Galerie Adriano Ribolzi präsentiert werden.

Als Teil der Auseinandersetzung mit Kunst im digitalen Zeitalter vereint das innovative Projekt von SmartVerum die Welt der bildenden und digitalen Kunst in der Kamil Art Gallery. Das Musée Collection des Arts, CADAF, Magdalena M. Gabriel und MetaVRse veranstalten unter dem Titel "The Web 3.0: Art Talks" - einen Einblick in das Sammeln, Kuratieren und Investieren in digitale Kunst und NFTs – im Rahmen einer zusammenhängenden Ausstellung zur Erinnerung an Josephine und Napoleons intimste Kunst.

Bild: OPERA GALLERY CHAGALL Mark Couple au-dessus de la table fleurie a Vitebsk, 1978-1980 front © Visit Monaco

 


Veröffentlicht am: 01.07.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.