Startseite  
   

08.02.2023

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

Von der Dachbox bis Hundegeschirr

... Tipps von SEAT



Noch ist es nicht zu spät. In diesen Tagen haben viele Autotouristen die Rückreise noch vor sich – wieder mit Koffer, Kinderwagen, Fahrräder, Zelt, Luftmatratzen, Kinderspielzeug oder Surfboard.



Noch ist es nicht zu spät. In diesen Tagen haben viele Autotouristen die Rückreise noch vor sich – wieder mit Koffer, Kinderwagen, Fahrräder, Zelt, Luftmatratzen, Kinderspielzeug oder Surfboard.

Da ist die Versuchung doch sicher groß, die lange Autofahrt mit Familie und großem Gepäck für alle bequemer zu gestalten und für die nächste Reise vorzusorgen. Händler der Automarke, für die man sich entschieden hat und Zubehör-Verkäufer finden sich nahezu überall. Und dies sind die Versuchungen, mit denen die Alltagstauglichkeit, Platz und Komfort für jede Strecke und jeden Anlass versprechen:



Mehr Platz im Auto, da helfen zum Beispiel Boxen auf dem Auto. Solche Dachboxen müssen in jedem Fall fachgerecht auf dem Autodach befestigt werden. Dafür sind Dachlasten-Grundträgersystem gemacht. Die Anschaffung lohnt sich, wenn das System den Einsatz einer Vielzahl von zusätzlichen Transportmöglichkeiten und nicht nur von Dachboxen ermöglicht. Ein gutes Grundsystem bildet die Basis zum Beispiel für den Skiträgeraufsatz oder den Fahrrad-, Snowboard- oder Surfboardhalter.

Für den Dachlasten-Grundträger sind zum Beispiel bei Seat abschließbare Dachboxen mit 400 Liter bis 460 Liter Fassungsvermögen als Original-Zubehör erhältlich. Für die Montage der Box gibt es Einiges zu beachten: Es empfiehlt sich wegen der besseren Handhabbarkeit des Gewichts, die Box leer zu montieren. Sitzt sie fest auf dem Dach, sollte beim Packen darauf geachtet werden, die Last gleichmäßig über die ganze Länge zu verteilen. Außerdem sollten die einzelnen Teile in der Box so befestigt werden, dass sie beim Bremsen nicht verrutschen können.



Für Surfboards bietet Seat zwei Lösungen an: einen aufblasbaren Surfbretthalter, mit dem das Auto allerdings nicht schneller als 80 km/h fahren darf oder einen Aufsatz für den Grundträger für maximal zwei Surfbretter. Außerdem gibt es den Surfbretthalter zur Montage für die Anhängezugvorrichtung.

Wer auf eine Fahrradtour im Urlaub nicht verzichten will – für die meisten Modelle gibt es Fahrradhalter zur Montage auf der Anhängevorrichtung für ein, zwei oder auch drei Fahrräder. Wer sein Fahrrad hingegen lieber auf dem Dach transportieren möchte, der nutzt wieder seinen Dachlasten-Grundträger und den dazugehörigen Fahrradhalter.

Beide Systeme bieten Vor- und Nachteile. Zu den Vorteilen eines Dachlastenträgers gehört, dass der Kofferraum zugänglich bleibt. Außerdem lässt sich der Transport eines Fahrrades auf dem Dachträger mit einer Box kombinieren. Nachteil eines Dachlastenträgers: Der Luftwiderstand steigt, und damit auch Verbrauch und Geräusch. Doch vor der Befestigung von Fahrrädern auf dem Dachlastengrundträger sollten die zulässige Traglast geprüft werden. E-Bikes sind oft zu schwer.

Der Vorteil von Fahrradhaltern für die Anhängevorrichtung: Der Träger befindet sich im Windschatten des Autos, somit ist der Verbrauch geringer als bei einem Dachlastenträger. Die das Be- und Entladen wie das Befestigung der Fahrräder ist einfacher, da sie nicht auf das Dach gewuchtet werden müssen. Zudem können so meist auch schwere E-Bikes transportiert werden. Nachteile sind die eingeschränkte Sicht nach hinten, der beschränkte Kofferraumzugang und die Kosten der Montage einer abnehmbaren Kugelkopfkupplung.



Hunde werden oft im Auto transportiert und weichen auch im Urlaub ihrer Frauchen und Herrchen mit von der Partie. Dabei gilt zu beachten, dass nicht angemessen im Auto transportierte Hunde ein erhebliches Verletzungsrisiko für Zwei- und Vierbeiner darstellen. Die Lösung ist einfach: Wenn ein Hund nicht in einer Autobox, sondern auf der Rückbank mitfährt, kann er mit einem Autogeschirr gesichert werden.

Gerade vor einer Urlaubsreise will alles ordentlich verstaut werden, weil Ordnung im Auto Platz spart und Nerven schont. Dafür wurden Organizer entwickelt. So gibt es für Fünftürer eine Trennwand oder -netz zum Laderaum, außerdem Rücksitz- Organizer, Kofferraum-Organizer und sogar einen Organizer-Einsatz für den Getränkehalter.

Fotos: Autoren-Union Mobilität/Seat

 


Veröffentlicht am: 01.08.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2023 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.