Startseite  
   

06.02.2023

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der Citroen C4 PureTech 130

... getestet von was-audio.de

 

0.164466931658378
Citroën Kompaktlimousinen schreiben seit mehr als Jahren eine Erfolgsgeschichte. Bereits 1928 gab es erstmals einen C4. Er wurde im Oktober 1928 auf dem Automobilsalon in Paris vorgestellt und 1932 gebaut. Der damalige C4 erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h. Darüber kann der aktuelle C4 nur lächeln!



Darum geht es diesmal!

Vor gut zwei Jahren feierten gleich zwei neue Citroën Modelle ihre Weltpremiere: Zum einen der neue - 100% elektrisch angetriebene - Citroën ë-C4, zum anderen der neue Citroën C4 mit effizienten Verbrennungsmotoren. Wir beschäftigen uns heute mal intensiver mit dem Citroen C4 PureTech 130, also mit einem der verbrennergetriebenen Modelle.


 

Power und Drive!   

Neben dem schon genannten rein elektrischen Antrieb hat man beim C4 die Wahl zwischen effizienten und leistungsstarken Benzin- und Dieselmotoren.  Bei den Dieselantrieben kann man zwischen Leistungsstufen von 81 KW/110 PS und 96 KW/131 PS wählen, zudem hat man die Auswahl zwischen Sechsgang-Schaltgetriebe oder Achtgang-Automatikgetriebe. Bei den Benzinern muss man sich zwischen 74 KW/101 PS und 96 KW/131 PS entscheiden. Auch hier kann man zwischen Sechsgang-Schaltgetriebe oder Achtgang-Automatikgetriebe wählen.

Unser Testkandidat war der PureTech 130 Stop&Start mit 8-Gang Automatik und 96 KW/131 PS. Ein Blick auf die Daten zeigt, dass dieser in 10,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt und glatte 200 Kilometer schnell ist. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch beträgt 5,8 – 5,9 Liter auf 100 Kilometer, die entsprechenden CO2-Emissionen betragen 130 bis 133 g/km.


 
Die Kosten!

Der Blick in die Preisliste zeigt, dass der Citroën C4 PureTech 130 zu den bezahlbaren Autos gehört! Los geht es beim C4 mit dem benzinbetriebenen PureTech 100 Stop&Start in der Ausstattungslinie LIVE PACK für 22.790, – Euro. Die teuerste Version bei den Verbrennern ist der 34.290, – Euro teure BlueHDi 130 Stop&Start EAT8. Bei den Ausstattungen muss man sich zwischen LIVE PACK, FEEL, FEEL PACK, C-SERIES und SHINE entscheiden. Unser Testkandidat, der PureTech 130 Stop&Start EAT8, schlägt in der von uns getesteten höchsten Ausstattungslinie Shine mit 32.010, – Euro zu Buche. Der Vollständigkeit halber will ich gerne noch die Preise der rein elektrischen Version ë-C4 erwähnen. Die liegen zwischen 36.140, – Euro und 38.840, – Euro.

Alle Fotos:
©  Citroën Deutschland GmbH / Stellantis

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden.

 


Veröffentlicht am: 13.09.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2023 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.