Startseite  
   

20.07.2024

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

FARBE BILD RAUM – BART VAN DER LECK IM DIALOG

... in der Raketenstation Hombroich



Seit dem 26. Mai zeigt die Stiftung Insel Hombroich die Ausstellung FARBE BILD RAUM. Bart van der Leck im Dialog. Sie vereint Werke des niederländischen Künstlers Bart van der Leck (1876–1958) mit Beiträgen internationaler zeitgenössischer Kunst und führt die Fragen nach dem Verhältnis von Farbe, Bild und Raum in die Gegenwart.

Gezeigt werden Werke aus dem umfangreichen Stiftungsbestand, der eine der größten Van-der-Leck-Sammlungen weltweit darstellt, zusammen mit Arbeiten von Karina Bisch, Nicolas Chardon, Imi Knoebel, Erik van Lieshout, Florian Meisenberg, Andreas Schmid, Boris Tellegen und Yoana Tuzharova.

Bart van der Leck gehört neben Piet Mondrian und Theo van Doesburg zu den wichtigsten Vertretern der De-Stijl-Bewegung. Der Künstler zeichnete und malte, er entwarf typografische Arbeiten, aber auch kunstgewerbliche Objekte wie Textilien und Keramiken, die er teils selbst umsetze. Intensiv suchte van der Leck nach „dem Wesen der Form“, ging malerisch den Weg von der Figur zur geometrischen Abstraktion und wieder zurück und beschäftigte sich mit weitreichenden Ideen zur Verwendung von Farbe in Architektur und Innenraum.

Seit den 1980er Jahren besitzt die Stiftung Insel Hombroich den weltweit zweitgrößten Bestand an Gemälden, Skizzen und Entwürfen Bart van der Lecks. Aufgrund der sanierungsbedingten Schließung der großen Ausstellungspavillons Labyrinth und Zwölf-Räume-Haus bietet sich nun die einzigartige Möglichkeit, die großformatigen Werke der Sammlungs­präsentation mit den Depotbeständen zusammenzuführen und neu zu kontextualisieren. So thematisiert die Ausstellung Bart van der Lecks künstlerische Beschäftigung mit dem Ver­hältnis von Bild und Raum, Farbe und Form, Abstraktion und Gegenständlichkeit und zeichnet die Aktualität dieser Fragen bis in die zeitgenössische inter­na­tio­nale Kunst nach.

Präsentiert werden insgesamt über 40 Werke van der Lecks aus den 1920er bis in die späten 1950er Jahre – Gemälde, Farbenwürfe auf Papier und Keramiken – sowie 17 Werke der zeitgenössischen Kunst, darunter Gemälde, Skulpturen, ortsbezogene Installationen und eine Videoarbeit. Zur Ausstellung erscheint der zweisprachige Katalog FABE BILD RAUM. Bart van der Leck im Dialog / COLOR IMAGE SPACE. Bart van der Leck in Dialogue.

Stiftung Insel Hombroich
Raketenstation Hombroich 4
D-41472 Neuss
Tel.: +49 (0) 2182 887 40 00
www.inselhombroich.de/de

Bild: © VG Bild-Kunst, Bonn 2023
Foto: Achim Kukulies

 


Veröffentlicht am: 30.05.2023

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2024 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.