Startseite  

20.08.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Symphonie meines Lebens 2

Howard Carpendale & The Royal Philharmonic Orchestra erzählen eine Geschichte weiter

Mit „Symphonie meines Lebens“ wurde ein echtes Meisterwerk erschaffen, was sich dann auch in der fast einjährigen Präsenz in den Albumcharts bestätigte.

Und doch war es ein mutiger Schritt, als Howard Carpendale 2019 das Kapitel Symphonie aufschlug, eine verrückte Idee, ein Herzenswunsch: Die legendären Abbey Road Studios! Doch wer sich ohnehin seit jeher weigert, sich immer nur selber treu zu bleiben, verlässt eben den bewährten Album-Singles-Tour-Weg und macht sich auf nach London zu dem erfolgreichen Produzenten-Duo James Morgan und Juliette Pochin, das schon mit Cliff Richard, Pete Townshend, Gregory Porter und vielen weiteren großen Künstlern zusammengearbeitet hat. Hier also, wo schon die Beatles, Pink Floyd oder Aretha Franklin ihre unvergesslichen Alben aufgenommen haben, entstand gemeinsam mit dem Royal Philharmonic Orchestra die „Symphonie meines Lebens“. 

Aus über 700 Liedern wurden 12 ausgewählt und mit einzigartigen Interpretationen und völlig neuem Blickwinkel zu einem wichtigen Meilenstein dieser beachtlichen Karriere. Der auch sofort Lust auf mehr machte, weshalb schon ab Januar Pläne geschmiedet wurden, noch weitere Lieder in dieses faszinierende symphonische Gewand zu kleiden. Doch schon mit den ersten Einschränkungen ab März war klar, dass auch die Album-Aufnahmen in diesem Jahr ganz anders werden würden. Denn während es einerseits eine wirklich beachtliche Premiere ist, als deutscher Künstler gleich ein zweites Mal in diesem berühmten Studio aufzunehmen, war es dann leider nicht möglich, nach London zu reisen.

Also blieb Howard in Deutschland und es folgte eine völlig neue Art der Zusammenarbeit über Internet und viele Telefon-Diskussionen mit dem Produzenten-Duo Morgan und Pochin. So gibt es auf diesem Album viel zu entdecken, fantastische Details, mutige Ideen und vor allem eine gelungene Mischung aus bekannteren, neueren und auch nachdenklicheren Titeln, Howards eigenen Wunschliedern und so manchem nostalgischen Rückblick. Zwischen allen kleinen, großen und epischen Momenten finden sich auch auf „Symphonie meines Lebens 2“ zwei bemerkenswerte Duette. Diesmal mit Kerstin Ott und Giovanni Zarella.

Mit der Fortsetzung wird einmal mehr bewiesen, dass Howard Carpendales eindrucksvolles Lebenswerk noch lange nicht zu Ende erzählt ist. Denn der leidenschaftliche Entertainer feiert am 14. Januar 2021 seinen 75. Geburtstag.

 


Veröffentlicht am: 04.10.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.