Startseite  

29.09.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Sebastian Halpern im MINI JCW Buggy

Großes Ziel ist die Dakar 2022

Der argentinische Pilot Sebastian Halpern wechselt in den MINI JCW Buggy. Sein Ziel ist es die Rallye Dakar 2022 in dem von X-raid entwickelten und gebauten Fahrzeug zu bestreiten.

Zur Vorbereitung und um den Buggy besser kennenzulernen, will er im Vorfeld an einigen Cross-Country-Rallyes teilnehmen. Sein Debüt im MINI JCW Buggy feiert Halpern bei der Rally Kazakhstan (07. – 13. Juni 2021). Dort wird er zusammen mit seinem Landsmann Ronnie Graue an den Start gehen.
 
Halpern ist für X-raid kein Unbekannter: er startete 2015 in einem MINI ALL4 Racing bei der Desafía Ruta 40 in Argentinien - damals noch als Co-Pilot von Lucio Alvarez. Halpern ist seit vielen Jahren erfolgreich im Cross-Country-Rallyesport und bei Dakar unterwegs. 2011 erreichte er den zweiten Platz in der Quad-Kategorie der Dakar. 2018 schaffte er als Fahrer in der Auto-Kategorie mit Rang neun den Sprung in die Top Ten. Zudem konnte er mehrfach die Desafío Ruta 40 in Argentinien gewinnen.
 
Ronnie Graue ist seit vielen Jahren Teil des X-raid-Teams, 2019 gewann er den FIA Weltcup für Cross-Country-Bajas. 2020 beendete der erfahrene Beifahrer die Rallye Dakar auf dem sechsten Platz.
 
Die Rally Kazkhstan ist die zweite Veranstaltung im FIA Weltcup für Cross-Country-Rallyes. Alle fünf Etappen werden rund um die Stadt Aktau am Kaspischen Meer ausgetragen. X-raid konnte 2019 die Rally Kazakhstan gewinnen.
 
Sebastian Halpern: „Ich bin stolz, Teil des X-raid Teams zu sein. Der MINI JCW Buggy ist das derzeit beste Fahrzeug, um bei der Dakar erfolgreich zu sein. Mein großes Ziel ist die Rallye Dakar 2022 und um mich so gut wie möglich vorzubereiten, werde ich zusammen mit X-raid einige Cross-Country-Rallyes bestreiten. Geplant sind die Teilnahmen an den Rallyes in Kasachstan, Marokko und der Hail Rally in Saudi-Arabien.
 
Zusätzlich zu all dem Training werde ich auch an einigen nationalen Rallyes teilnehmen. Ich habe in den kommenden Monaten viel Arbeit vor mir, um mit einem guten Set-up und in guter Verfassung zur Dakar reisen zu können, sowohl körperlich als auch mental.“

Quelle: X-raid GmbH

 


Veröffentlicht am: 30.05.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.