Startseite  

07.07.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Preis der deutschen Schallplattenkritik für Zubin Mehta von Bettina Ehrhardt

DVD “Zubin Mehta – Good Thoughts, Good Words, Good Deeds” erhält Auszeichnung und steht auf der Bestenliste 3/2021

Die liebevoll gestaltete Hommage von Bettina Ehrhardt an den unermüdlichen und nie zur Ruhe kommenden Dirigenten Zubin Mehta ist mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet worden und steht auf der Bestenliste 3/2021. Die bei Arthaus Musik im April 2021 erschienene DVD gewann in der Kategorie „Musikfilm“.

Der Preis der deutschen Schallplattenkritik wird vierteljährlich verliehen und ehrt herausragende CD/DVD-Produktionen der vergangenen drei Monate. Eine unabhängige Jury aus führenden deutschen Musikjournalist*innen wählte für die aktuelle Bestenliste die 32 Gewinner aus insgesamt 277 Nominierungen in den Bereichen Klassik bis Rock/Pop.

„In Indien geboren, britisch erzogen, musikalisch europäisch sozialisiert, fand Zubin Mehta seine künstlerische Heimat als Musikdirektor des Israel Philharmonic Orchestra. Er schaffte es, den europäisch geprägten Klangcharakter des Orchesters zu erhalten und wagte auch Aufführungen von Werken Wagners. Historisches Filmmaterial zeigt diese mitunter dramatischen Ereignisse. Mehta, der Menschenfreund, besitzt Autorität, ohne autoritär zu sein. Aber auch Gelassenheit. Bettina Ehrhardts Film, weniger chronologische Biographie denn facettenreiches Persönlichkeitsporträt, zeigt, mit welcher Lust und Freude dieser Dirigent arbeitet, wie er Orchester und Publikum gleichermaßen verführen kann.“

Bettina Ehrhardt schuf mit ihrem Film Zubin Mehta – Good Thoughts, Good Words, Good Deeds ein persönliches und umfassendes Porträt über den Weltstar. Sie begleitete ihn während einer Tour mit dem Australian World Orchestra in Indien, bei der sie unter anderem auch seine Heimatstadt Mumbai besuchten. Der Maestro gab an den Orten, an denen er einst dirigiert hatte, das ein oder andere persönliche Detail zum Besten und berichtete von den prägenden Momenten seines Lebens. Die Einblicke in Mehtas Arbeit mit den verschiedenen Orchestern wie sein Israel Philharmonic Orchestra, die Wiener Philharmoniker oder die Münchner Philharmoniker sowie viele Interviews mit ihm nahestehenden Personen wie Daniel Barenboim, Yuya Wang, Nancy Mehta u.v.m. lassen den Film zu einer liebevollen Hommage an eine einzigartige Musikerpersönlichkeit werden.

 


Veröffentlicht am: 18.08.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.