Startseite  

22.10.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Älterwerden ist voll sexy, man stöhnt mehr

Sabine Bodes ultimatives Lesekonfetti für Postjugendliche ab 50

Anke Engelke, Harald Schmidt oder Hape Kerkeling – für diese drei Comedy-Größen hat Sabine Bode unter anderem Gags geliefert.

Sonnenklar also, dass ihr Buch Älterwerden ist voll sexy, man stöhnt mehr kein dröger Ratgeber für die Frau irgendwann ab 40 (also ab 49) ist. Nein, das Buch sieht sich als „Lesekonfetti“ und erzählt „Geschichten für normale Frauen“, Frauen „jenseits von Botox und Biobaumwoll-Bomber, die allenfalls in Lachtränen ausbrechen, wenn sie fast täglich feststellen müssen: »Moment mal, letzte Woche hat’s doch noch gepasst!«“

Frauen – und Möchtegern-Frauenversteher – die unsicher sind, ob sie zur Leser(innen)-Zielgruppe gehören, holt ein Schnellest ab: Wer mindestens drei Fragen mit „Ja“ beantwortet, kommt an „Älterwerden ist voll sexy, man stöhnt mehr" nicht vorbei. Fragen wie „In der Gala kennen Sie keine Promis mehr unter 40?“ oder „Sie kennen keine »Freundschaft plus«, sondern eine »Ehe minus«?“.

Bode gibt u.a. Einblicke in ihr Fitness-Tagebuch („Montag: Ich stehe vor dem Spiegel und stelle ziemlich schnell fest: Das einzige, was an mir dünn ist, sind die Haare.“), nimmt in „Stangentanz und Selleriepeeling“ (F)Grauen-Zeitschriften unter die Lupe oder gibt Tipps beim „Mumien-Dating für Anfänger“. Die Comedy-Autorin spendet „Trost-Lektüre“ – „für alle Frauen ab 50, die mitten im Leben stehen, obwohl sie sich viel lieber setzen möchten“, für Frauen, die plötzlich Wellness-Gutscheine geschenkt bekommen oder an der Käsetheke mit „junge Frau“ angesprochen werden, für Frauen, die den „Blasenschwäche-Blues“ nur zu gut kennen und in der Disco voller Überzeugung sagen: „Ich bin nicht alt, ich bin retro!“ Genau! Denn wie lautet eine der vielen Weisheiten in Älterwerden ist voll sexy, man stöhnt mehr: „Du weißt, dass du älter wirst, wenn du gar nicht erst versuchst, cool zu sein.“

Die Autorin

Sabine Bode, ehemalige Autorin von Harald Schmidt, Anke Engelke und Hape Kerkeling, kommt immer ohne Komma auf den Punkt. Ihre 2016 erschienene Elternsatire »Kinder sind ein Geschenk (aber ein Wellnessgutschein hätt's auch getan)« hat sie erfolgreich als abendfüllendes Bühnensolo inszeniert. Die Bochumerin zählt sich zur gesellschaftlichen Randgruppe »verheiratet, zwei Kinder, kein Webergrill«. Online findet man sie unter: www.fraubode.de

Älterwerden ist voll sexy, man stöhnt mehr
Autorin: Sabine Bode
Goldmann Verlag
Preis: 18,00 Euro
ISBN: 978-3-442-15991-8
erscheint am 18. November 2019

 


Veröffentlicht am: 02.10.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

Werbung

Bonuses ohne Einzahlung von onlinecasinohex.de

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit