Startseite  

27.11.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der erste Käfer

... wurde man 27. Dezember 1945 montiert

Schlicht Typ 1 hieß er zunächst, als Käfer wurde er dann weltberühmt: Unmittelbar nach Weihnachten vor 75 Jahren, am 27. Dezember 1945, lief in Wolfsburg die Produktion des legendären ersten Volkswagen an.

Zuvor hatten bis Kriegsende 630 Einheiten des als KdF-Wagen bezeichneten Autos das von den Nationalsozialisten errichtete Werk am Mittellandkanal verlassen. Dort wurden statt des Fahrzeugs ab 1939 Rüstungsgüter produziert.

Der Neustart des ehemaligen NS-Prestigeobjekts fand unter alliierter Treuhandschaft statt. Die Briten beabsichtigten, durch den Bau des Volkswagen Typ 1 dringend erforderliche Transportaufgaben innerhalb der Besatzungszone zu erfüllen. Dieser Pragmatismus bewahrte das Werk vor der drohenden Demontage und ist mit dem Namen Ivan Hirst (Foto) verbunden. Mit seiner Begeisterung für Technik und Autos gelang dem Major und Senior Resident Officer in beeindruckend kurzer Zeit, den ehemaligen Rüstungsbetrieb in ein ziviles Wirtschaftsunternehmen umzuwandeln.

Bereits im August 1945 beauftragte die britische Militärregierung die Produktion von 20.000 Fahrzeugen in der nach Kriegsende zu großen Teilen zerstörten Fabrik. Dieser Plan stand im Einklang mit der späteren britischen Deutschlandpolitik, die materielle Sicherheit und Zukunftsperspektive für die Bevölkerung als wesentliche Bausteine für den Aufbau demokratischer Strukturen verstand. Am 27. November 1945 kam die aus demokratischen Wahlen hervorgegangene Betriebsvertretung zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Einen Monat später verließ der erste Käfer das Werk. Bis Jahresende 1945 wurden noch insgesamt 55 Fahrzeuge gefertigt.

Ab 1946 entstanden dann bis zur Währungsreform etwa 1000 Fahrzeuge pro Monat – mehr war angesichts der knappen Rohstoff- und Materialbewirtschaftung und der Personalknappheit nicht möglich.

Für das spätere Wachstum des Unternehmens stellten die bis Herbst 1949 verantwortlichen Briten die Weichen: Sie richteten einen Kundendienst und ein Vertriebssystem ein und begannen im Sommer 1947 mit dem Export der Volkswagen Limousine. Der Rest ist Geschichte: Nach 21.529.464 gebauten Einheiten, darunter 15,8 Millionen aus deutscher Produktion, stellte Volkswagen erst im Juli 2003 die Fertigung des VW Käfer in Mexiko ein.

Fotos: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

 


Veröffentlicht am: 27.12.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.