Startseite  

17.05.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Zukunftsnavigator 2022

Wie die nahe Zukunft aussieht, ist wieder ungewiss



Deutschland, quo vadis? In diesen Zeiten kritischer Veränderung prallen Zukunftsvisionen oft dramatisch aufeinander. Die erneut aufflammende Pandemie, toxische Desinformationsströme und die stetig drohende Klimakrise werfen Zweifel auf über den Fortbestand von Sicherheit und pluralistischer Demokratie.


Wie Wissenschaft, Wirtschaft und Politik diesen Herausforderungen begegnen und den Weg für die Potenziale der Zukunft ebnen, lesen Sie im neuen Zukunftsnavigator.
 
Teilt eine Gesellschaft nicht länger ein gemeinsames Verständnis von Wahrheit, leiden nicht nur die bestehenden Institutionen, sondern auch Menschenleben. Die COVID-19-Pandemie hat am Beispiel von bizarren Theorien zu Impfstoffen, Masken und dubiosen „Heilmitteln“ deutlich gemacht, welche Gefahr von moderner Desinformation ausgeht. Fake News und Verschwörungsrhetorik erzeugen einen Wirbel aus Falschinformation und Wut, der die bedeutenden Debatten dominiert.

Wirtschaft: Von sozial bis pluralistisch

Aber auch auf unternehmerischer Seite sind im Jahr 2022 neue Ansätze gefragt. Verantwortung, Freiheit und Purpose sind die Schlagworte der neuen Arbeitswelt. Leadership und Management müssen diese Bedürfnisse erkennen und in einen größeren Dialog treten über die Zukunft und Struktur des Arbeitens. Gerechtigkeit kann nicht länger nur Phrase bleiben, sondern muss zu Bildungs- und Chancengleichheit führen. Nicht zuletzt stellt sich die Frage: Wie sozial ist die soziale Marktwirtschaft?

Über Solidarität und Pragmatismus

Mit dem »Zukunftsnavigator 2022« präsentiert das Roman-Herzog-Institut die vielfältigen Analysen und Visionen von Vordenkern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Medien. Ihr Resümee ist vielversprechend: Wer Vielfalt und spielerische Kreativität zulässt, erntet plurale Demokratie, inspirierendes Leadership und eine sozialere Marktwirtschaft. Und eine Gesellschaft, die für die nächste Krise (noch) besser gewappnet ist.

Mit dabei: Der Astrophysiker und Nobelpreisträger Reinhard Genzel, die Wirtschaftsweise Monika Schnitzer, der Rechtswissenschaftler Jens Kersten, die Digitalexpertin Katharina Schüller, der Gerontologe Andreas Kruse, die Soziologin Sabine Pfeiffer, der ehemalige Spitzenfußballer Philipp Lahm und die Politikerin Caroline Bosbach.

Zukunftsnavigator 2022
Autor: Randolf Rodenstock
Herausgeber: Neşe Sevsay-Tegethoff
Verlag: Murmann
Preis: 29,00 Euro
ISBN: 978-3867747097

 


Veröffentlicht am: 04.12.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.