Startseite  

23.05.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Was tun bei WLAN-Problemen?

Percy Wippler, Digitalexperte der IDEAL Versicherung, klärt auf



Nicht erst seit Corona ist eine gute Internetverbindung zu Hause für viele Menschen enorm wichtig. Bei langsamem Internet oder einem kompletten Ausfall reicht es manchmal schon, PC, Smartphone, Tablet oder Fernseher neu zu starten.

Funktioniert das Internet auf anderen Endgeräten ebenfalls nicht? Dann empfiehlt es sich, vorübergehend ein LAN-Kabel zu nutzen. So lässt sich herausfinden, ob eine Störung des Internets oder der WLAN-Verbindung vorliegt. Handelt es sich um ein WLAN-Problem, kann die Änderung des Frequenzbandes in den Router-Einstellungen sinnvoll sein. Ein Wechsel von 2,4 Gigahertz (GHz) auf 5 GHz führt zwar zu einer geringeren Reichweite, dafür zu schnellerem Internet. Voraussetzung: Das Endgerät kann 5 GHz empfangen. Ist das Internet danach immer noch langsam, muss womöglich der Funkkanal manuell geändert werden.

Der Grund: Wird der Kanal von zu vielen Haushalten gleichzeitig genutzt, gerät der Datenverkehr ins Stocken. Manchmal hilft hier auch schon ein Reset durch das Ziehen des Stromsteckers. Auch zu viele gelistete Endgeräte im Heimnetzwerk können die Verbindung beeinflussen. Daher nicht mehr verwendete Geräte im Router-Menü löschen. Außerdem sollte der Router immer das aktuellste Software-Update erhalten. Werden keine Updates mehr angeboten, besser ein neues Modell anschaffen.

Die schlimmsten „Feinde“ des WLANs sind übrigens Wasser, Holz und Metall. Der Router sollte nicht in Schränken, hinter Regalen oder dem Sofa versteckt werden, sondern frei, nicht in Fußbodennähe und zentral aufgestellt sein. Ist die WLAN-Reichweite zu gering, kann die dauerhafte Nutzung eines Repeaters oder eines LAN-Kabels Abhilfe schaffen. Übrigens: Ob die vom Provider vertraglich zugesicherte Datenübertragungsrate stimmt, lässt sich beispielsweise unter breitbandmessung.de überprüfen – für ein korrektes Ergebnis am besten ein LAN-Kabel verwenden.

Mehr Infos aus dem Verbraucher-Alltag im IDEAL Magazin.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 29.04.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.