Startseite  
   

04.03.2024

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Leichte Küche: Mineralwasser macht´s einfach

Zwei Rezeptideen mit Mineralwasser für einen möglichst unbeschwerten Genuss



Draußen ist es im Moment meistens kalt und nass: zu Hause freuen wir uns dann über Köstliches als Soulfood gegen das triste Wetter. Um den Gerichten ihre Schwere zu nehmen, ohne Abstriche in Sachen Geschmack und Textur machen zu müssen, ist Mineralwasser der ideale Küchenhelfer.

Das Naturprodukt ist nicht nur der optimale Durstlöscher, der den Körper vollkommen kalorienfrei mit Flüssigkeit versorgt. Auch beim Kochen macht es eine gute Figur und verfügt dabei gleich über mehrere Talente, wie die Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) in ihren Tipps zum Kaloriensparen verrät:

- Suppen, Saucen oder Dips werden auch ohne Sahne, Schmand oder Crème fraîche schön cremig, wenn man sie mit Mineralwasser aufschlägt. Auch bei Salatdressings benötigt man deutlich weniger Öl, wenn sie mit Mineralwasser „verlängert“ werden.

- Wer Fisch oder Fleisch in einer beschichteten Pfanne lediglich in Mineralwasser gart, kann sich das Fett sogar ganz sparen. Dazu einfach kohlensäurehaltiges Mineralwasser in einer heißen beschichteten Pfanne kurz aufschäumen lassen. Anschließend Fleisch oder Fisch hinzugeben und goldbraun garen. Ist die Flüssigkeit verdampft, esslöffelweise weiteres Mineralwasser hinzugeben.

- Auch bei Desserts funktioniert der Fettspartrick: Kohlensäurehaltiges Mineralwasser macht Quark oder Mousse cremig-zart und spart Milch oder Sahne.

- Selbst Backen ist mit Mineralwasser ein Leichtes. Bei vielen Teigen kann es einen Teil der Milch ersetzen. Pfannkuchen und Waffeln werden mit kohlensäurehaltigem Mineralwasser besonders fluffig, da die Kohlensäure wie ein natürliches Triebmittel wirkt.

- Rührei und Omelett werden mit einem Schuss kohlensäurehaltigem Mineralwasser statt Milch oder Sahne extra locker – am besten erst ganz kurz vor dem Braten zufügen.

- Farbenfrohes Gemüse behält in Mineralwasser gedünstet seine knackige Farbe. Und die im Mineralwasser enthaltenen Mineralstoffe sorgen dafür, dass sich der Eigengeschmack des Gemüses noch besser entfalten kann.

Zwei Rezeptideen mit Mineralwasser für einen möglichst unbeschwerten Genuss

Hähnchenbrust auf Paprika-Gemüse
    
Zutaten für 4 Portionen

4 Hähnchenbrustfilets, ca. 600 g
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer, 2–3 cm
2 EL Sojasauce
125 ml Gemüsebrühe
je 1 rote, gelbe und grüne Paprikaschote
1 Bund Lauchzwiebeln
natürliches Mineralwasser mit Kohlensäure
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Hähnchenbrustfilets abspülen und trocken tupfen. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken, mit Sojasauce und Gemüsebrühe verrühren. Die Hähnchenbrustfilets darin ca. 30 Minuten marinieren. In der Zwischenzeit Paprikaschoten und Lauchzwiebeln waschen und putzen.

Paprikaschoten grob würfeln, den weißen Teil der Lauchzwiebeln schräg in 2 bis 3 cm lange Stücke und das grüne Ende in feine Röllchen schneiden. Die Hähnchenbrustfilets abtropfen lassen und die Marinade in einer Schüssel auffangen. Etwas Mineralwasser in einer beschichteten Pfanne aufkochen. Das Fleisch bei starker Hitze ca. 10 Minuten braten, nach Bedarf noch esslöffelweise Mineralwasser zufügen. Paprika und helle Lauchzwiebelstücke 5 Minuten mit garen.

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, salzen, pfeffern und warm stellen. Anschließend die Marinade zum Gemüse geben und alles zusammen weitere 3 bis 5 Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch in Scheiben schneiden, auf dem Ge-müse anrichten und mit einigen Lauchzwiebelröllchen bestreuen.



Fluffige Buttermilch-Pancakes mit karamellisierten Blaubeeren
    
Zutaten für 4 Portionen

3 Eier
120 g Zucker
150 ml Buttermilch
100 ml natürliches Mineralwasser mit viel Kohlensäure
200 g Mehl
1/2 TL Backpulver
Prise Salz
4 EL Rapsöl
Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
120 g TK-Blaubeeren
25 g Butter
Schale und Saft von 1/2 unbehandelten Orange
Mark einer 1/4 Vanillestange
Prise Salz
    
Zubereitung
Die Eier trennen. Eiweiß mit 40 g Zucker zu Eischnee aufschlagen. Eigelb, 40 g Zucker, Buttermilch, Mineralwasser, Mehl, Backpulver, Salz und Zitronenschale in einer separaten Schüssel mit einem Schneebesen glattrühren. Den Eischnee vorsichtig darunterheben. Den Teig portionsweise in einer mit Öl erhitzten Pfanne von beiden Seiten goldgelb ausbacken.

Den restlichen Zucker in einem Topf karamellisieren und mit Butter ablöschen. Anschließend gefrorene Blaubeeren, Orangensaft und -schale, Vanillemark sowie Salz zugeben. Alles bei mittlerer Hitze kurz dicklich einkochen lassen.

Quelle: Informationszentrale Deutsches Mineralwasser

 


Veröffentlicht am: 07.12.2023

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2024 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.