Startseite  

12.08.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Einhundertfünfzig Jahre Liebe zum Weissbier

Schneiders „Festweisse“ feiert mit



Seit 1872 steht der Name Schneider Weissefür reinsten Weissbiergenuss - typisch bayerisch und unverwechselbar im Geschmack. Zum 150-jährigen Jubiläum belebt die Familienbrauerei nun ein altes Rezept aus Münchner Tagen wieder: Die neue „Festweisse“.

Das ideale Bier zum Feiern und Anstoßen. Leuchtend gold-gelb und perlig-prickelnd mit einer feinen Zitrusnote. Ab Mai kommt die neue „Festweisse“ der Familienbrauerei Schneider Weisse G. Schneider & Sohn GmbHin den Handel.

Einhundertfünfzig Jahre Schneider Weissestehen für 150 Jahre Erfahrung, Tradition, Herzblut, Leidenschaft und Liebe zum Weissbier. Und all‘ das steckt in der neuen „Festweisse“ einerWeissbier-Kreation, die ins Leben passt. „Mit den erfrischenden Zitrusnoten des Cascade Hopfens ist sie ab dem ersten Schluck ein erfrischend-süffiges Fest für den Gaumen“, davon ist 1. Braumeister Josef Lechner vom neuen Festbier überzeugt. Das überlieferte Rezept aus Münchner Oktoberfesttagen wurde aus gegebenem Anlass für den anspruchsvollen Gaumen neu interpretiert.

Regional, ehrlich, bio

Die gold-gelb leuchtende, naturtrübe Festweisse mit einer Stammwürze von 13,8% wird nach traditioneller Handwerkskunst gebraut. Und sie ist zu 100 % bio! „Aus regionalen Zutaten, einem natürlich offenen Gärprozess, der Bayerischen Edelreifung und der Erfahrung unserer Brauer entstehen unsere vielfach prämierten Weissbierspezialitäten. Die konsequente Beachtung des Reinheitsgebotes und ein kompromissloses Qualitätsbekenntnis garantieren höchsten Weissbiergenuss. Dafür stehen sechs Generationen Georg Schneider. Für Menschen mit Sinn für Genuss, für Land und Leute und für eine unvergleichliche Weissbierkultur. Seit 150 Jahren. Und in Zukunft“, verspricht Inhaber Georg VI. Schneider.

Im Handel und in der Gastronomie ist die „Festweisse“ ab Mai 2022 erhältlich. Zu jeder Jubiläumskiste „Festweisse“ gibt es ein Weissbierglas der „150 Jahre Jubiläums Edition“ gratis dazu - solange der Vorrat reicht. Gute Nachrichten auch für alle, die nicht so schwer tragen wollen: Die „Festweisse“ ist auch im handlichen 6-Pack erhältlich. Kommunikativ wird der Launch durch ein festliches Media-Paket (off- & online) unterstützt.

Älteste Weissbierbrauerei Bayerns


Als älteste Weissbierbrauerei Bayerns steht SchneiderWeisse vor allem für zwei Dinge: Qualität und Frische. Ein Beleg dafür sind die vielen Auszeichnungen bei renommierten Wettbewerben auf der ganzen Welt. Neun Weissbiersorten für unterschiedlichste Geschmäcker und Genussmomente sind ständig im Sortiment zu finden. Jeder einzelnen widmen sich Georg VI. Schneider und sein Team um Braumeister Josef Lechner mit Aufmerksamkeit, Zeit und Muße. Stets mit dem Bestreben, möglichst viele Menschen durch einzigartige, mitunter außergewöhnliche Geschmacksprofile zu echten Weissbier-Liebhabern zu machen.

 


Veröffentlicht am: 21.04.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.