Startseite  
   

27.02.2024

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Recioto: Das süße Wein-Geheimnis von Valpolicella

Roter Dessertwein mit geschützter Ursprungsbezeichnung



Mit dem Recioto della Valpolicella DOCG hat der berühmte Amarone aus Venetien einen süßen Bruder, der gerade zur Weihnachtszeit einen genaueren Blick lohnt. Denn dieser rote Dessertwein glänzt mit intensiv-verführerischen Aromen. Eine echte Seltenheit unter den Süßweinen dieser Welt!


Pünktlich zur Weihnachtszeit haben Süßweine in Deutschland wieder Hochsaison. Ob nun zum Stollen, zu den Adventsplätzen oder aber zum Käse-Gang während des festlichen Menüs an Heiligabend. Klassischerweise serviert man dazu einen Dessertwein. Und dieser ist meistens weiß. Für alle Rotweinliebhaber, die auch zu Käse oder Nachtisch nicht auf einen süßen Abschluss im Glas verzichten möchten, ist der Recioto della Valpolicella DOCG (geschützte und garantierte Ursprungsbezeichnung) ein echter Geheimtipp. Der rote Dessertwein aus der italienischen Region Venetien, lässt Genussherzen garantiert höherschlagen.

Für den Recioto della Valpolicella DOCG- genauso wie für die anderen Weinarten des Gebiets - verwenden Winzer ausschließlich heimische rote Rebsorten: Corvina und Corvinone machen zwischen 45 und 95% aus, zusammen mit der Rondinella, deren Anteil zwischen 5 und 30% liegt.

Herstellung von Recioto della Valpolicella DOCG


Das Besondere an dem Recioto della Valpolicella DOCG ist seine Herstellung. Wie auch beim legendären Amarone della Valpolicella DOCG lassen die Winzer die  Trauben nach der Ernte auf speziellen Gestellen ruhen. Diese Phase dauert etwa drei Monate. In dieser Zeit verlieren die Trauben zwischen 30% und 50% ihres Gewichts. So konzentrieren sich die Aromen sowie alle Elemente, die die großen Rotweine der Region unverwechselbar und einzigartig machen. Dieses Verfahren nennt man Appassimento. Eine aufwändige Methode, die im Valpolicella-Gebiet bereits seit Jahrhunderten zum Einsatz kommt – und die gerade auf dem Weg ist, immaterielles Weltkulturerbe der UNESCO zu werden.

Nach dem Abschluss des Trocknungsprozesses werden die Trauben gepresst. Anders als beim Amarone wird der Wein durch Unterbrechung der Gärung hergestellt, um einen Restzuckergehalt zu bewahren, der ihm sowohl einen süßen Charakter verleiht als auch dazu geeignet ist, die Tanninstruktur und den Alkoholgehalt auszubalancieren.

So schmeckt ein Recioto della Valpolicella DOCG

Ein Recioto della Valpolicella DOCG funkelt in einem dunklen, meist undurchdringlichen Rubinrot im Glas. Gereift weicht das Rubinrot einem faszinierenden Granatrot. In der Nase glänzt der Süßwein mit opulenten Anklängen von Schwarzkirschkonfitüre, getrockneten Früchten und einer delikaten Balsamico-Note. Am Gaumen beeindruckt dann die dichte und sehr präzise Struktur. Die Süße ist perfekt integriert, sodass ein Recioto della Valpolicella stets auch mit einer schönen Frische und Lebendigkeit brilliert. Die Gerbstoffe sind samtig, der Wein selbst raffiniert ausbalanciert und mit einem köstlich langen Nachhall gesegnet.

Man kann einen Recioto della Valpolicella DOCG dank seiner Komplexität, Süße und der gelungenen Tanninstruktur übrigens auch zehn Jahre oder mehr lagern und reifen lassen. Vor allem Freunde von gereiften Weinen haben dann viel Freude mit dem Süßwein. Je älter das Gewächs, desto mehr treten die frischen Kirscharomen in den Hintergrund. Die Trockenfrüchte und die balsamische Noten dominieren dann zusammen mit Anklängen von Unterholz und einem Hauch von Zimt und Nelken. Sehr delikat!

Das passt zu einem Recioto della Valpolicella DOCG

Vor allem zu reifen Käsesorten oder Blauschimmelkäse ist der Recioto della Valpolicella DOCG ein großer Genuss. Er macht aber auch zu Schokoladendesserts sehr viel Freude und passt natürlich während der Adventszeit ebenso zu Christstollen oder Weihnachtsplätzchen. Ein Dessertwein für alle Menschen, die zu den Feiertagen mal etwas ganz Besonderes im Glas haben möchten.

 


Veröffentlicht am: 29.11.2023

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2024 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.