Startseite  

29.11.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

So kocht Deutschland

Schnell, frisch und abwechslungsreich muss es sein



Eine aktuelle Online-Befragung* von Tefal ergab: Deutsche lieben es selbst zu kochen, wobei vor allem gesunde und abwechslungsreiche Gerichte auf den Tisch kommen. So geben 32 Prozent an, dass sie drei- bis fünfmal die Woche selbst zur Pfanne greifen und frische Gerichte zubereiten.

34 Prozent tun dies sogar beinahe an jedem Tag in der Woche. Dabei legt die Mehrheit (59 Prozent) besonders viel Wert darauf, dass die Zubereitung der Mahlzeiten schnell von der Hand geht – vor allem unter der Woche, wenn sie aus beruflichen und familiären Gründen nicht die Zeit finden, sich dem Kochen zu widmen. An den Wochenenden stehen sie für ausgewogene Mahlzeiten gerne länger in der Küche.

Auch wenn einige wenige der Befragten (9 Prozent) Fertiggerichte bevorzugen, bestehen 16 Prozent darauf, ausschließlich frische Zutaten zu verwenden. Die Mehrheit (52 Prozent) würde sich jedoch als absolute Allrounder bezeichnen, die sowohl frisch, gesund und kulinarisch abwechslungsreich kochen als auch notfalls auf Fertiggerichte zurückgreifen. 26 Prozent der Befragten kochen am liebsten für ihre Partner, 27 Prozent für sich selbst. Auf Platz Eins befindet sich die Familie (31 Prozent) – kochen ist in Deutschland demnach eine Familienaktivität. Dem gegenüber geben 70 Prozent der Befragten zu, nie Familienrezepte erhalten zu haben. Dies lässt darauf schließen, dass die Deutschen das Kochen leider nur selten von ihren Eltern direkt lernen und es sich selbst beibringen müssen.

Die Lieblingspfannengerichte der Deutschen

Deutschland ist ein Pfannenland: Lieblingsgerichte werden überwiegend in der Pfanne gekocht und bei mehr als der Hälfte der Befragten (51 Prozent) handelt es sich dabei vor allem um die „typisch“ deutsche Küche. Mit lediglich elf Prozent nehmen italienische Gerichte den zweiten Platz ein. Die Lieblingspfannengerichte der Befragten reichen dabei von Fleischgerichten wie Schnitzel, Koteletts und Frikadellen über Spiegel- und Rührei sowie Pfannkuchen bis hin zu Bratkartoffeln und Gemüse. In Bezug auf die Lieblingsspeisen wird klar: Die Mahlzeiten müssen abwechslungsreich und schnell zuzubereiten sein. 38 Prozent entscheiden sich lediglich zwei- bis dreimal, 36 Prozent sogar nur einmal im Monat für ihre Favoriten. In den Abständen dazwischen gibt es demnach genug Möglichkeiten für Abwechslung und Vielfalt. Darüber hinaus möchten die wenigsten (7 Prozent) länger als eine Stunde in der Küche stehen. Die Mehrheit (31 Prozent) erwartet, dass die Zubereitung ihres Lieblingsgerichts nicht länger als 30 Minuten dauert.

Qualität steht an erster Stelle

Die Mehrheit legt in Sachen Pfannen viel mehr Wert auf qualitativ gutes, jedoch kein luxuriöses Kochgeschirr. Nur drei Prozent der Befragten nutzen für ihre Kochsessions hochwertige und innovative Küchengeräte und Pfannen. Beim Kauf einer Pfanne achten die Befragten vor allem auf die Beschichtung (47 Prozent), Kratzfestigkeit (42 Prozent) sowie das Preis-Leistungs-Verhältnis (31 Prozent). Der maximale Kostenpunkt liegt für 36 Prozent bei 50 Euro. Insgesamt besitzt die Mehrheit der Befragten (61 Prozent) drei bis fünf Pfannen. Obwohl die meisten mehrere verschiedene Pfannen in ihren Schränken haben, greifen 48 Prozent am häufigsten zu ihrer Lieblingspfanne.

„Für die schnelle Zubereitung abwechslungsreicher Gerichte, braucht es neben den passenden Rezepten auch die richtigen Pfannen“, so Stefan Oberndörfer, Marketing Manager Cookware bei der Groupe SEB. „Die wichtigsten Faktoren für perfekte Kochergebnisse sind die Wärmeverteilung, Beschichtung sowie die ideale Starttemperatur für das Braten. Die neuen Pfannen von Tefal liefern genau das: eine gleichmäßige Hitzeverteilung für rundum gleichmäßiges Braten, eine neue, noch kratzfestere Oberfläche, die einer Hitze von bis zu 250°C standhält, sowie das Anzeigen der perfekten Brattemperatur durch das Thermo-Signal, das sich einheitlich dunkelrot färbt, sobald die Pfanne optimal vorgeheizt ist – damit das Lieblingspfannengericht auch künftig immer gelingt.“

 


Veröffentlicht am: 03.10.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.