Startseite  

03.10.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

So schafft man es sich fleischlos zu ernähren

Vegetarisch oder vegan



Menschen entscheiden sich aus verschiedenen Gründen für eine fleischlose Ernährung. Für einige ist der vegetarische Lebensstil ein Weg, gesünder zu leben oder Hormone in tierischen Lebensmitteln zu vermeiden. Es gibt auch Menschen, für die diese Ernährungsweise etwas mit Religion, Tierschutz oder Umweltbelangen zu tun hat.

Anderen wiederum ist eine Ernährung ohne Fleisch aber nicht genug und sie entscheiden sich komplett auf tierische Produkte zu verzichten. Viel asiatische Lebensmittel kommen ganz ohne tierische Produkte aus und können so auch von Veganern problemlos gegessen werden.

Vegetarisch oder vegan


Bei einer vegetarischen Ernährung verzichtet man auf Fleisch und Fisch. Einige verzichten zusätzlich auf Eier. Veganer hingegen essen gar keine Produkte tierischer Herkunft. Das bedeutet nicht nur den Verzicht von Fleisch und Fisch, sondern auch beispielsweise Honig oder Milchprodukte. Tofu oder Kokoscreme bieten eine gute Alternative für Veganer. Für viele hört der vegane Lebensstil nicht beim Essen auf. So trägt man auch kein Leder oder Wolle, da diese Rohstoffe auch vom Tier stammen. Zudem gibt es Pescetarier, die zwar auf Fleisch verzichten, jedoch Fisch essen.

Vorteile einer fleischlosen Lebensweise


Der Verzicht auf Fleisch hat durchaus positive Auswirkungen auf den Körper. So wird beispielsweise der Cholesterinspiegel gesenkt, das wiederum das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko verringern kann. Außerdem sinkt die Chance an Krebs zu erkranken. Besonders das Risiko für Darmkrebs ist bei einer fleischlosen Ernährung geringer. Auch Volkskrankheiten wie Diabetes Typ 2 oder Bluthochdruck treten bei einer vegetarischen Ernährungsweise deutlich weniger auf.

Risikos

Eine ausgewogene vegetarische Ernährung birgt wenig Risiko für gesunde Erwachsene. Veganer sollten besonders auf die Zufuhr von Vitamin B 12 und Omega-3-Fettsäuren achten. Die Wahl der richtigen Lebensmittel macht den Unterschied aus. Natürlich ist es auch für Vegetarier wichtig, sich ausgewogen zu ernähren. Denn man kann auch Vegetarier sein, wenn man sich ausschließlich von Kuchen, Pommes oder Tiefkühlpizza ernährt. Dann kommen die gesundheitlichen Vorteile natürlich nicht zu tragen. Leere Kalorien können jede Art von Ernährung verschlechtern, ob fleischlos oder nicht. Schwangere Frauen und stillende Mütter können die Nährstoffe, die sie brauchen, auch aus einer vegetarischen Ernährung beziehen. Eisen, Folsäure und Omega-3-Fettsäuren sollten eventuell extra zugeführt werden. Kinder sollten allerdings nicht vegan ernährt werden, auch für Schwangere ist eine vegane Ernährung nicht ratsam. Anders könnte es zu einem Nährstoffmangel und Unterentwicklung des Ungeborenen kommen.  

Ernährung umstellen


Man kann seine Ernährung von einem Tag auf den anderen umstellen, aber auch schrittweise vorgehen. Auch an bestimmten Tagen auf Fleisch zu verzichten ist eine gute Idee, sich bewusster und gesünder zu ernähren. Hat man sich daran gewöhnt, können diese ausgebreitet werden. Egal aus welchem Grund man auf Fleisch verzichten möchte, viele Vegetarier greifen gerne zu Fleischersatzprodukte. Mittlerweile findet man auch in deutschen Supermärkten eine umfangreiches Angebot davon. Allerdings sollte man dabei beachten, dass es sich dabei meist um verarbeitete Produkte handelt. Das bedeutet auch, dass diese oft viel Salz, Zucker oder auch Fette enthalten. Das wiederum ist nicht besonders gesund.

Anstatt zu Fertigprodukten zu greifen, kann man auch verschiedene neue Gemüsesorten ausprobieren. Auch Getreidesorten wie Bulgur oder Quinoa liefern dem Körper viele gesunde Nährstoffe uns schmecken wirklich hervorragend. Zudem liefert Soja wichtige Proteine und ist ein perfekter Fleischersatz für alle, die auf Fleisch verzichten wollen. So tut man nicht nur seinem Körper etwas Gutes, sondern auch der Umwelt. Denn Vegetarier leben in der Regel nicht nur gesünder, sondern auch nachhaltiger.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 27.04.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.